Frage von sonicroland, 1

Studiumfinazierung

Hallo

Meine Tochter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung als Bürokauffrau gemacht . Seid 2011 studiert sie Wirtschaftsingenieurwesen. Nun bekommt sie kein Kindergeld mehr weil sie 25 Jahre alt ist. Ich habe sie so weit wie möglich dabei unterstützt und werde dies weiterhin machen aber sie muss lernen langsam alleine auf den Beinen zu stehen. Sie wohnt mit Ihren Freund zuammen in einer eigenen Wohnung. Meine Frage ist nun muss ich sie weiter unterstützen? Zählt diese Berufsausbildung zum og.Studium dazu?

Was kann ich machen?

sonicroland

Gebt mir einen Rat

Antwort
von Primus, 1

Grundsätzlich sieht der Gesetzgeber vor, dass der Unterhalt durch die Eltern die primäre Finanzierungsquelle während des Studiums ist.

Wenn die Eltern nicht in der Lage sind, den Unterhalt in voller Höhe zu leisten, springt der Staat in Form von BaföG oder anderen Sozialleistungen ein.

Kommentar von GAFIB ,

Die Pflicht besteht wohl primär dann, wenn es sich um ein unmittelbar aufbauendes Studium handelt, bei Wi.-Ing. bin ich mir da nicht ganz sicher.

Ich denke aber, eine faktische Studienunterstützung bedürftiger Kinder ist zumindest steuerlich abzugsfähig.

http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/lexikon/K-14118.xhtml?currentModule=home

Antwort
von LittleArrow,

Es gibt natürlich auch verschiedene Stipendien für vorwiegend sehr gute Studenten und Studentinnen. Das Akademische Förderungswerk kann da meistens Auskunft erteilen.

Aber eine Ausbildungsförderung anderer Art ist - da sie bereits eine Ausbildung abgeschlossen hat - die steuerliche Förderung durch die jährliche Steuererklärung seit 2011. Sie kann dadurch jährlich(!) die Studienkosten (natürlich ohne Lebenshaltung) als Werbungskosten geltend machen und später den aufgelaufenen Verlust gegen das erste steuerliche Einkommen in der Steuererklärung anrechnen lassen.

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo,

Ein Unterhaltsanspruch durch die Eltern entfällt in der Regel, wenn mehr als zwei Jahre nach Abschluss der Berufsausbildung ein Studium aufgenommen wird, das in keinerlei fachlichem Zusammenhang mit der bereits absolvierten Ausbildung steht.

Dies ist zum Beispiel nicht der Fall, wenn an eine berufliche Ausbildung ein Studium angeschlossen wird, dass in einem inhaltlichen Zusammenhang zur Erstausbildung steht.

wie z.B. Ausbildung zum Bauzeichner - Architektur-Studium oder Ausbildung zum Bankkaufmann - BWL-Studium

Das Erreichen des 25. Lebensjahres hat mit dem Unterhalt nichts zu tun. Das ist lediglich die Grenze an der das Kindergeld endet.

Ansonsten siehe Primus Antwort, falls Eltern nicht ( nicht mehr ) leistungsfähig sein sollten und/oder Antwort von LittleArrow. K.

Antwort
von Tina34, 1

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/vorausleistung.php

Deine Tochter kann probieren Bafög als "Vorausleistung" zu beantragen, da wird dann geprüft ob du / der Vater Unterhaltsverpflichtet seid. Seid ihr es nicht würde sie das Bafög zurück zahlen müssen nach Ende des Studiums, seid ihr Unterhaltsverpflichtet müsstet ihr das Geld an das Bafögamt zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten