Frage von AppleUser,

Student und über Eltern versichert, wie viel darf ich verdienen?

Wie viel darf ich als Student neben dem Studium verdienen, damit ich keine Probleme mit der Familienversicherung bekomme? Ab wann müsste ich mich den selber versichern und vor allem ist dieser Betrag dann monatlich oder ist es ein Jahresbetrag?

Hilfreichste Antwort von herbertk,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Regelmäßig dürfen Studenten nicht mehr als 400 Euro pro Monat verdienen. Außerdem sind außerplanmäßig in zwei Monaten pro Jahr 800 Euro möglich, falls man einen Ferienjob macht.

Könnte man eine Arbeit ausüben, bei der man mehr verdient, muss man rechnen, ob es sich wirklich lohnt, sowohl eigene Versicherungsbeiträge als auch Sozial- und Rentenversicherung zu bezahlen.

Antwort von obelix,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

die Grenze bei der GKV sind 375 Euro p.M. oder ein Minijob über 400 Euro. Infos hier:

http://www.studis-online.de/StudInfo/Versicherungen/krankenversicherung.php

In den Semsterferien gibt es keine explizite Begrenzung. Es sind jedoch nur 2 Monate, die hier frei sind.

Eine nette Tabelle von der AOK zu dem Thema gebe ich im Kommentar an.

Antwort von qtbasket,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zitat:

Bedingung für die beitragsfreie Mitversicherung ist, dass Euer eigenes monatliches Einkommen regelmäßig unter 375 Euro liegt. Wer einen Minijob (400-Euro-Job) hat, darf bis zu 400 Euro verdienen. Unberücksichtigt bleibt bei der Einkommensermittlung die Werbungskostenpauschale von 1000 Euro im Jahr (83,33 Euro pro Monat; dieser Betrag gilt seit 2011, vorher lag die Werbungskostenpauschale bei 920 Euro im Jahr). Diesen Betrag könnt Ihr also zunächst von Eurem Bruttoverdienst abziehen. BAföG und Unterhaltszahlungen der Eltern gelten nicht als Einkommen.

Quelle:

http://www.studis-online.de/StudInfo/Versicherungen/krankenversicherung.php

Antwort von Tippgeber,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo AppleUser,

also ich stand selbst vor dem Problem als ich Student war. Pass bitte auch auf die maximale Stundenanzahl, die Du wöchentlich arbeitest. Diese darf 20 Stunden in der Woche nicht übersteigen, wenn Dein Job während der Vorlesungszeit ist. Sprich, wenn Dein Job zwischen 8 Uhr früh und 20 Uhr stattfindet. Solltest Du in der Gastro arbeiten, und Deine Arbeitszeiten liegen außerhalb der Vorlesungszeiten, dann ist auch mehr möglich. Du verlierst ansonsten den Status als Student und kannst im dümmsten Fall Deine Exmatrikulation abholen! Also bleib vorsichtig... Und Du musst Nachweise teilweise noch ein Jahr später an die jeweilige Versicherung bringen - also pass auf!

Grüßle!

Kommentar von AppleUser,

danke

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community