Frage von mono98,

Student, Steuererklärung, Selbständigkeit

Muss man als Student eine Steuererklärung abgeben, wenn man an einer GbR beteiligt ist (nebenberuflich, die GbR selbst hat die Steuererklärung natürlich erledigt), die Einnahmen 8000 EUR nicht übersteigen und man vom Finanzamt dazu nicht aufgefordert worden ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von EnnoBecker,

Nein, als Student muss man ebensowenig eine Steuererklärung abgeben wie als Rentner oder Großmogul.

Man muss eine Steuererklärung abgeben als Steuerpflichtiger, sofern man nicht davon befreit ist, weil besondere Umstände vorliegen. Beispielsweise muss man keine Umsatzsteuererklärung abgeben, wenn man kein Unternehmer ist.

Welche Steuererklärung du hier meinst, kann man aber erahnen, denn...

die GbR selbst hat die Steuererklärung natürlich erledigt

...könnte bedeuten, das eine Feststellungserklärung abgegeben wurde.

Damit bleiben für dich die üblichen Pflichten bzw. Befreiungen, die sich aus den §§ 25 EStG, 56 EStDV und 46 EStG ergeben.

§ 149 AO erübrigt sich hier ja wegen

man vom Finanzamt dazu nicht aufgefordert worden ist

Kommentar von mono98 ,

Mit "Steuererklärung" der GbR war eigentlich die gesonderte und einheitliche Feststellung der Einkünfte sowie Umsatzsteuererklärung gemeint.

Kommentar von EnnoBecker ,

Ist mir nicht entgangen.

Antwort
von Meandor,

Das Finanzamt hat es da gut, wenn die der Meinung sind, Du hättest mehr Einkommen als nur den Gewinn aus dem GbR Anteil, dann können die auch noch zehn Jahre später Deine Steuererklärung anfordern.

Wenn das Finanzamt lustig ist, schickt es noch Briefe in denen etwas von Steuerhinterziehung durch Unterlassung gefaselt wird.

Solltest Du aber wirklich nur den Gewinn aus dem GbR Anteil haben, dann würde ich auch keine Erklärung abgeben. Hin und wieder ist es als Student aber nicht schlecht, wenn man einen ESt-Bescheid hat. Da kann man nachweisen, das man wirklich eine arme Sau ist.

Antwort
von freelance37,

was heisst, die GbR hat die Steuererklärung erledigt? Das kann sie nicht. Die GbR (oder BGH-Gesellschaft) ist ein Zusammenschluss von mehreren Parteien, meinst Personengesellschaften. Jeder Person ist für die Steuererklärung selbst zuständig. Damit stimmt dein Ansatz m. E. nicht.

http://kuerzer.de/l1MNGnvf0

Kommentar von EnnoBecker ,

Natürlich kann und muss eine GbR Steuererklärungen abgeben.

Spontan fallen mir da die drei Klassiker ein

  1. Umsatzsteuererklärung
  2. Gewerbesteuererklärung
  3. Feststellungserklärung

Übrigens: Toller Link! Den hab ich auch gleich nicht angeklickt und es geht mir jetzt prima.

oder BGH-Gesellschaft

Damit niemand denkt, ich sei doof oder blind: Ich hab das durchaus gesehen, halte es aber für einen Tippfehler.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community