Frage von selbststudent, 116

Student + Selbstständig + Praktikum: Krankenversicherung

Hallo zusammen,

kurz zu mir: ich bin Student, familienversichert, freiberuflich tätig und hab bzw. werde die 385€ im Monat dieses Jahr überschreiten. Ab Dezember mache ich ein vergütetes Pflichtpraktikum (700€) und muss mich dafür ja so oder so dann alleine versichern, richtig?

Meine Frage: Wie komme ich nun in die studentische Krankenversicherung? Ich habe gelesen, es gibt haupt- und nebenberufliche Selbständigkeit. Wie genau wird die unterschieden? Ich habe stets darauf geachtet, weniger als 20 Stunden pro Woche zu arbeiten, aber wird da auch ab einer bestimmten Verdienstmenge gesagt, man ist hauptberuflich selbstständig? Hat jemand da Erfahrungen mit der Barmer gemacht, wie die das handhaben?

Ich finde das alles ziemlich verwirrend und hoffe, es gibt hier jemanden, der beim Entwirren helfen kann. :)

Danke im Voraus!

Antwort
von barmer, 116

Hallo,

die Familienversicherung hat geendet, sobald Du mehr als 385 EUR im Monat auf Dauer verdient hats. Also nicht erst zum Jahresende.

In die stud KV kommt man, in dem man der Kasse das erzählt. Die Pflichtversicherung ist mit Wegfall der Familienversicherung aufgelebt.

Hauptberuflich selbstständig ist man, wenn das Studium nicht mehr den Mittelpunkt darstellt und man insbesondere mehr als 20 Stunden arbeitet. Das ist wegen der Beitragsberechnung unbedingt zu vermeiden. Aber das kann man ja geeignet gestalten.

Die Sozialversicherungspflicht von Praktika ist ein eigenes Thema. Aber die studentische KV brauchst Du vorher.

Viel Glück

Barmer

Kommentar von selbststudent ,

Herzlichen Dank für die ausführliche Information.

Nur zur Klarifikation: Mir wurde mal gesagt es gilt Gesamtverdienst pro Jahr / Monate muss kleiner 385*12 sein. Also ist diese Information falsch?

Wenn ich zur Barmer gehe und sage, dass ich ab Monat X mehr als 385€ verdient habe, was folgt dann? Fordern die irgendwelche Nachweise? Bzw. was muss ich alles mitbringen, damit der Wechsel vollzogen werden kann und ich nicht noch 10x da vorbei muss? ;)

Kommentar von barmer ,

Hallo,

die Information ist nicht falsch. Aber ich habe das so verstanden, dass Dein Verdienst ziemlich kontinuierlich höher ist. Und die Familienversicherung endet dann durchaus rückwirkend mit Nachzahlung.

Welche Belege verlangt werden ? Kommt auf den Sachbearbeiter an. Ich würde mal hingehen und sagen, dass Du jetzt was nebenher verdienst und die studentische KV brauchst. Studiumsnachweise auf jeden Fall mitnehmen. Vielleicht wollen die keine Einkommensnachweise.

Viel Glück

Barmer ----- Original Message -----

Antwort
von alfalfa, 78

Also, den Status legt die Krankenkasse fest. Bei Überschreiten der Grenze von 385€ Gewinn pro Monat endet die Familienversicherung und Du benötigst eine eigene studentische Versicherung, wie das geht, hat Barmer beschrieben.

Ob Du hauptberuflich selbständig bist oder im Nebenberuf entscheidet die Krankenkasse nach zeitlichen und finanziellen Ktiterien. Hauptberufliche Selbständigkeit wird bei folgenden Kriterien unterstellt:

  • wöchentliche Arbeitszeit > 20 Stunden
  • Gewinn > als 75% der monatlichen Bezugsgrässe gem § 18 SGB IV (in 2013: 2021,25€)

Wirst Du als hauptberuflich selbständig eingestuft, so kannst Du dich:

  • PKV versichern (Betrag richtet sich nach Leistung, Alter, Gsundheit)
  • freiwillig GKV versichern (ca 350€ min. bis BBG)

Die Sozialversicherungspflicht beim Praktikum ist ein separates Thema.

Achtung: Solltest Du hauptberuflich selbständig sein und einer künstlerischen Tätigkeit nachgehen, so ist die KSK zuständig. Ein zweites Achtung: Solltest Du eine lehrende Tätigkeit ausüben, so ist ggfs die Verpflichtung für die DRV zu beachten.

Good Luck

Kommentar von alfalfa ,

Frage: Wenn das Gewerbe/freiberufliche Tätigkeit über Deine Eltern laufen würde, dann könntest Du kostenfrei in der Familienversicherung bleiben. ;-)

Kommentar von selbststudent ,

Vielen Dank!

Kannst du mir sagen, was ich der KK alles vorlegen muss, damit sie eine Einstufung vornehmen können?

Kommentar von alfalfa ,

Tipp: Mal auf den Seiten einer GKV wie TKK schauen. Ich mach es kurz und knapp: Immatrikulationsbescheinigung und letzte Einkommensteuerbescheid. By the way: es gibt an jeder Uni auf deren Web Seite auch umfassende Informationen zum Thema Student und KV. Da steht alles drin.

Antwort
von Gerino, 67

Also im Zweifel würde ich da einfach mal bei der KK nachfragen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community