Frage von deckenklopfer,

Straffreiheit für Selbstanzeige bei Steuerhinterziehern auch bei hohen Summen?

Wenn man Steuern hinterzogen hat und reinen Tisch macht und sich selbst anzeigt, gilt dies dann für hinterzogene Steuern jeglicher Höhe oder gibt es eine Grenze ab der keine Straffreiheit mehr besteht?

Antwort von amadeusmozart,

Die Frage der Straffreiheit hängt tatsächlich mit dem Betrag des unterschlagenen Geldes zusammen. So kommt man ab 50 000 Euro hinterzogenem Geld auf keinen Fall mehr straffrei durch die Geschichte durch auch wenn man sich selber anzeigt.

Antwort von Snooopy155,

Die Straffreiheit gilt nur für den Tatbestand der Steuerhinterziehung; die hinterzogenen Steuern mußt Du natürlich samt Zinsen bezahlen.

Antwort von Lissa,

Ich habe diesen Artikel gefunden:

Nicht jede Selbstanzeige rettet Steuersünder vor der Strafe. Straffreiheit sei nur möglich, wenn ein Steuerhinterzieher für alle Konten reinen Tisch mache, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss. Notwendig sei vollständige Steuerehrlichkeit. Eine Teilselbstanzeige reiche nicht aus. Der Erste Strafsenat stellte damit die Gesetzeslage klar, verschärfte aber die Rechtsprechung des BGH. Eine Selbstanzeige kommt zudem zu spät, wenn die Behörden dem Steuerhinterzieher schon auf der Spur sind. (Az.: 1 StR 577/09)

Hier geht es weiter: http://www.handelsblatt.com/finanzen/recht-steuern/steuern/steuersuender-droht-t...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community