Frage von samur, 234

Stimmrecht Erbengemeinschaft bei der Eigentümerversammlung?

Wenn eine Wohnung durch Erbfall an eine Eigentümergemeinschaft ging, muss dann einer der Erben eine Vollmacht der anderen vorlegen um das Stimmrecht ausüben zu können oder könnten theoretisch alle Erben ihren Stimmanteil ausüben?

Antwort
von Primus, 215

Bei mehreren Mitberechtigten (z.B. eheliche Gütergemeinschaft, Erbengemeinschaft) können diese bei der Beschlussfassung das Stimmrecht nur einheitlich ausüben, was entweder gemeinschaftlich oder durch einen bevollmächtigten Vertreter erfolgt. Eine trotz fehlender Einigung von den Mitberechtigten abgegebene Stimme ist unwirksam und darf vom Verwalter bzw. Versammlungsleiter nicht bei der Feststellung des Beschlussergebnisses berücksichtigt werden.

http://www.brennecke.pro/82521/Die-Eigentuemerversammlung-3-Die-Beschlussfassung...

Antwort
von wfwbinder, 177

Geht es um die Versammlung der Eigentümer dieser einen Wohnung, oder um die Vertretung für die Erberngemeinschaft in der Versammlung der Wohnungseigentümer?

In beiden Fällen muss man sehen, was im eventuell vorliegenden Vertrag, oder der Satzung bestimmt ist.

In der Eigentümerversammlung sollte sich die Erbengemeinschaft von einem der Mitglieder dieser Erbengemeinschaft vertreten lassen, anstatt da zu dritt, oder zu viert anzutreten.. Sie haben sowieso nur eine Stumme pro Wohnung.

Antwort
von Niklaus, 147

Das Stimmrecht kann nur im Gesamten eingesetzt werden. Sinnvollerweise geht das mit Vollmacht.

Antwort
von Privatier59, 129
könnten theoretisch alle Erben ihren Stimmanteil ausüben?

Wie soll das gehen, bei einer Wohnung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community