Frage von Dance,

Stichtag Lohnsteuer...

.........soll der 31.Mai jeden Jahres sein. Warum aber drückt das Finanzamt bei mir beide Augen zu wenn ich die Unterlagen erst sehr spät abgebe? Oktober-November. Geld zurück erstattet meistens so kurz vor Weihnachten. Ein Bekannter bekommt schon eine Mahnung wenn er einen Tag überschreitet. Ich mach das schon seid vielen Jahren. Danke

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von galvanik,

vermutlich weil sie bei Steuerforderungen dann Verzugszinsen ansetzen, lies hierzu aber grundsätzlich auch das: http://www.smartsteuer.de/portal/tipp/steuererklaerung-abgabefrist-verpasst/414....

Antwort
von SBerater,

du bekommst eine Erstattung? Sollte es dann nicht in deinem Interesse sein, die Steuererklärung so schnell wie möglich zu machen?

Frag doch den Bekannten, ob er auch eine Erstattung bekommt oder eine Nachzahlung hat. Darin könnte der Unterschied sein.

Kommentar von EnnoBecker ,

Darin könnte der Unterschied sein.

Nö, eher nicht.

Aber da wir weder den Fragesteller noch dessen Bekannten kennen, können wir das als Vermutung auch noch mit in den Ratetopf werfen. Allerdings brauchen wir da noch die Vermutung, dass der jeweilge Sachbearbeiter im Finanzamt ein persönliches Interesse an der Steuereintreibung hat. Oder eine andere Motivation.

Kommentar von Finanzwirt ,

Das Finanzamt geht bei den Erinnerungen an eine Steuererklärung nicht nach Nachzahlung oder Erstattung, wie sollte das möglich sein ? Verszugszinsen gibt es nicht. Es gibt Säumiszuschläge bei verspäteter Zahlung, Verspätungszuschläge
bei verspäteter Abgabe (also der Bekannte könnte im Wiederholungsfall damit rechnen) und eine Verzinsung der nachzuzahlenden Steuern, aber auch eines Steuerguthabens wenn die Erklärung erst nach einer bestimmten Frist bearbeitet wurde. Das Finanzamt zahlt also auch Zinsen aus.

Kommentar von EnnoBecker ,

wie sollte das möglich sein?

Womöglich seid ihr noch nicht mit der neuen KUGEL-Software ausgestattet.

KUnden-GEheimnis-Lüfter.

Damit weiß das Finanzamt schon vor der Bearbeitung, ob es auf eine Erstattung hinausläuft oder nicht.

Das RFID-Modell läuft langsam aus, es kommt bei den Bearbeitern nicht so gut an.

RFID - Rectal Fittet Intruder Device

Antwort
von EnnoBecker,

Für die Lohnsteuer ist der Stichtag der 10. des Folgemonats, nachdem die Lohnsteuer entsteht. Lohnsteuer entsteht, wenn deine Arbeitnehmer Lohn erhalten.

Du meinst also ganz sicher etwas anderes, nämlich die Abgabe der Einkommensteuererklärung, Was mich dabei wundert, ist die Tatsache, dass du das selber machst, wo du offenkundig selbst nicht weißt, was du da machst.

Da ich weder dich noch deinen Bekannten kenne, steuere ich auch mal eine Vermutung zu diesem Ratespiel bei:

Du bist nicht verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben. Und ohne Pflicht kann es auch keine Frist geben. Die Antragsveranlagung kannst du also innerhalb der Festsetzungsverjährung jederzeit abgeben (auch nach Eintritt der Festsetzungsverjährung, aber dann wird eine Steuerfestsetzung abgelehnt).

Und dein Bekannte ist verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben und lässt sich nicht steuerlich vertreten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community