Frage von ruben2012,

Steuersoftware sagt: Die Lohnsteuer sollte...nicht höher als xxx,€ sein?

meine Steuer-Software 'T@x' hat mir eine Warnung nach Eingabe der Werte für die Lohnsteuerbescheinigung 2012 gegeben:

'''Die Lohnsteuer sollte auf Grund der Angaben zu Steuerklasse, Abrechnungszeitraum und Bruttoarbeitslohn nicht höher als 248,-- € sein. Es wurden die Steuerklasse 1, der Abrechnungszeitraum 01.01. - 31.12. und ein Bruttoarbeitslohn von 12.607,87 € angegeben. Bei einer großzügigen Berechnung, bei der von einem ermittelten monatlichen Brutto (Bruttoarbeitslohn / Anzahl der Tage im Zeitraum x 31) ausgegangen wird, ergibt sich eine maximale Lohnsteuer von rund 248,-- €. Diese sollte nur in Ausnahmefällen überschritten werden. Solche Ausnahmen sind z. B. Einmalzahlungen im Lohnzeitraum oder der Wechsel der Lohnsteuerklasse innerhalb des Jahres. Es ist in jedem Fall der auf der Lohnsteuerbescheinigung mitgeteilte Wert einzutragen. Prüfen Sie bitte die Angaben und korrigieren Sie sie gegebenenfalls. Sind die Angaben korrekt, kann dieser Hinweis ignoriert werden.'''

die Werte für meine Lohnsteuerbescheinigung 2012 sehen wie folgt aus:

  1. Bruttoarbeitslohn einschl. Sachbezüge ohne 9.und 10 = 12607,87€
  2. Einbehaltene Lohnsteuer von 3. = 268,14€
  3. Einbehaltener Solidaritätszuschlag von 3. = 5,00€ 22a. Arbeitgeberanteil...Rentenversicherung = 1235,57€ 23a. Arbeitnehmeranteil...Rentenversicherung = 1233,29€
  4. Arbeitnehmerbeiträge...Krankenversicherung = 1032,03€
  5. Arbeitnehmerbeiträge...Pflegeversicherung = 137,77€
  6. Arbeitnehmerbeiträge...Arbeitslosenversicherung = 188,80

ich würde mich freuen, wenn mir da jemand Aufklärung geben kann, warum meine Lohnsteuer über der 248,00€ Grenze liegt?

liebe Grüße, Demian

Antwort
von Tina34,

es kann dir keiner beantworten was dein AG getan oder nicht getan hat, nach der Jahreslohnsteuertabelle wurde wohl zu viel Lohnsteuer einbehalten. Wobei das auch nur geraten ist weil nicht alle Infos zum nachrechnen bekannt sind. Gib doch mal bei www.nettolohn.de deine Daten ein und lass übers Jahr rechnen.

Kommentar von ruben2012 ,

ok, werde ich machen. danke für deine Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten