Frage von FranzJoseph,

Steuerrückzahlung ohne Pfändungsfreigrenze?

Hallo,

ich habe im Jahr 2011 gesamt ca. 9800 Euro netto verdient. In den Monaten, die über 1040 Euro Einnahmen hatten wurde bereits gepfändet. Wenn ich jetzt eine Lohnsteuerrückerstattung bekomme (ca. 300 Euro), greift da auch die Pfändungsfreigrenze rückwirkend oder wird das Geld (Pfändung beim FA liegt vor) ohne weitere Anrechnung an den Gläubiger überwiesen? 2. Frage: Wie ist es beim P-Konto? Das rechnet doch nur die lfd. Zahlungseingänge, also würde (wenn es denn einen Freibetrag geben würde) dieser dann dort trotzdem gepfändet?

LG Franz

Antwort
von Meandor,

Es liegt eine Pfändung beim Finanzamt vor. Das Finanzamt kann schuldbefreiend nur noch an den Gläubiger zahlen.

Solange Du nicht irgendeinen vollstreckungsgerichtlichen Wisch hast, dass das Finanzamt nicht an den Gläubiger zahlen muss, solange wird das Finanzamt an den Gläubiger zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community