Frage von andyy123,

Steuerrückerstattung zu niedrig

hallo zusammenn. seit jahren mache ich meine steuererklärung und habe dieses jahr kaum meinen augen trauen können. von beginn an habe ich stets zwischen 900 und 1100eur zurückbekommen. doch dieses jahr wurde der festzusetzende betrag von 1700 auf 2800 eur erhöht!! somit bekam ich 128 eur zurück... ausser das ich zum 15.1.2012 umgezogen, bin hat sich im letzten jahr nichts bei mir verändert. hat da jm einen guten rat? (zu mir: 28, steuerklasse 1)

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Steuern,

Die Bescheide enthalten ja wohl auch bei Dir eine Erläuterung der Berechnung - und zwar sowohl in den Vorjahren, als auch für den letzten Bescheid. Also schaltest Du nun mal das große Licht ein, setzt Dich mit den Bescheiden an den Küchentisch und stellst fest, was mehr oder weniger angesetzt wurde. Damit sollten sich schnell die Abweichungen eingrenzen lassen, insbesondere auch die Unterschiede in Deinen Einkommensteuererklärungen.

Antwort
von Privatier59,

Die Frage kannst nur Du selber beantworten. Vergleiche die Zahlen der Steuererklärung mit denen des Steuerbescheids. Abweichungen werden im Bescheid erwähnt und erläutert. Fehlt das, liegt die Vermutung eines Eingabefehlers nahe. Dann lohnt ein Einspruch.

Antwort
von FREDL2,

Hat evtl. Dein Arbeitgeber bereits einen Lohnsteuerjahresausgleich durchgeführt und in den anderen Jahren nicht?

Falls Du keine Fehler seitens des Finanzamts (oder von Dir, beim Ausfüllen der Erklärung9 findest, könnte das der Grund sein. Auch der Umzug käme in Frage. Wenn Du vorher hohe Werbungskosten hattest, die durch den Umzug weggefallen sind, fällt auch die Erstattung niedrig aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community