Frage von Premium1, 38

Welche Steuerpflicht bei Untervermietung?

Wenn XY ein Haus anmietet, in dem aber nicht er, sondern der Vater wohnt und dann noch an zwei weitere Freunde des Vaters untervermietet, ist das steuerpflichtig in der Einkommensteuer? Mtl. Ausgaben belaufen sich auf 2000,00 € - die beiden Freunde des Vater's zahlen jeweils 750 €. Der Vater bewohnt allerdings 2 Zimmer und die anderen jeweils nur 1 Zimmer. In der Summe hat der Sohn somit "nur" € 500 an Kosten für die Miete für seinen Vater mtl. selbst aufzubringen, der Rest fließt ihm durch die Untermieter zu. Der Sohn hatte ebenfalls noch Renovierungskosten, die er aber komplett selbst getragen hat und die Untervermieter haben sich nicht beteiligt (ca. € 5.000,00). Die Anmietung des Hauses erfolgt befristet für einen Zeitraum von 01/15-12/16 (danach wird das Haus abgerissen).

Fragen: 1. Hat der Sohn Mieteinkünfte? 2. Was ist, wenn in der Summe ein Verlust aus Vermietung erzielt wird? 3. Lohnt es sich für zwei Jahre das bei der Einkommensteuer anzugeben (wg. befristeter Vermietung)?

Über Infos, Ideen und Anregungen freue ich mich!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Zitterbacke, 29

Erste Frage, ist XY der Sohn ??

Ansonsten :

1. Ja !

2.Wird bei der Einkommenssteuer berücksichtigt.

3.Ja .

Gruß Z... .

Kommentar von Premium1 ,

Ja, XY ist der Sohn.

Und der Sohn hat das Haus für seinen Vater angemietet. Ist also auch nur "Mieter" nicht Eigentümer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community