Frage von Johanna88,

Steuern Student Steuerfreibetrag Honorartätigkeit

Hallo! Ich bin neu hier und versuche mein Anliegen zu formulieren. ich bin Studentin (bis September 2013) und arbeite nebenher als Honorarkraft bei der ev. Kirche als pädagogische Fachkraft. Hier verdiene ich monatlich ca. 400 -500€. Ich werde sowohl über die Übungsleiterpauschale als auch über die Honorarkraft abgerechnet.

Meine Situation ist folgende: Ich würde gerne ab Februar 2013 mehr verdienen, möchte aber den Steuerfreibetrag auf keinen Fall übertreten. Ich werde auf der Arbeit teilweise als Honorarkraft bezahlt und 2100 € (jährlich) werden über die Übungsleiterpauschale abgerechnet, da es eine päd. Tätigkeit ist. Meine Frage hierzu ist, ob ich den Steuerfreibetrag von 8004 € und zusätzlich die 2100 € anvisieren darf (10104€ insgesamt) oder gibt es da eine andere Grenze? Ab September 2013 bin ich keine Studentin mehr. Sondern möchte neben einer kostenpflichten Ausbildung eine Halbtagsstelle annehmen. Die weitere Frage ist daher, wenn ich ab September 2013 eine feste Halbtagsstelle annehmen würde, welche Grenze muss ich dann beachten? Könnte das Finanzmat mir dann rückwirkend sagen, dass ich für meine Honorartätigkeit Steuern zahlen muss? Würde mein Gehalt aus der Honorartätigkeit + das Einkommen der Halbtagsstelle addiert werden und ich dürfte insgesamt nicht über den Steuerfreibetrag im Jahr 2013 kommen?

Fragen über Fragen...ich hoffe es ist verständlich. Ich bedanke mich bei euch!!!!

Antwort
von muemmel,

Ja, die 8004 Euro und die 2100 Euro, die 2013 auf 2400 Euro erhöht werden, kann man nebeneinander steuerfrei haben. Und ja, natürlich werden Gehalt und Honorartätigkeit zusammengerechnet und dann können auch Steuerforderungen entstehen. Und Sie dürfen selbstverständlich über den Steuerfreibetrag kommen - dann zahlen Sie halt Steuern... Die Ausbildung können Sie ja dann steuerlich absetzen - eine Zweitausbildung dürfte unter "Werbungskosten" fallen.

Kommentar von Larkolas ,

Oh,. wird erhöht auf 2400€? Hab ich gar nicht mitbekommen, DH dafür! :-)

Kommentar von Johanna88 ,

Vielen lieben dank, muemmel! Das hat mir schon weitergeholfen. Mir bleibt allerdings immernoch unklar, ob die "Gefahr besteht", dass ich (wenn ich von September bis Ende Dezember viel verdiene) auch meine Einkünfte bis September nachträglich versteuren muss?

Kommentar von muemmel ,

Ja, natürlich besteht die Gefahr, nämlich dann, wenn Sie INSGESAMT die berühmten 8004 Euro überschreiten. Wenn Sie von September bis Dezember viel verdienen, fällt ja dann aber auch monatlich Lohnsteuer an - die wird dann mit der Steuerforderung für das gesamte Jahr verrechnet. Und ob Sie dann was wiederkriegen oder was nachzahlen, kann man mangels konkreter Zahlen nicht sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community