Frage von calendar69,

Steuern auf Immobilienübertragung unter Verkehrswert (mit Nießbrauch) unter Geschwistern

Vor drei Jahren haben meine Schwester und ich zu gleichen Teilen eine Immobilie durch Schenkung eines Bekannten gegen Nießbrauch erhalten. (verbrieft und versteuert)

Da die 10-Jahrfesfrist einer evt. Rückübertragung noch läuft, wäre eine Übernahme von Pflegekosten beider Parteien erforderlich (z.B. bei Verarmung)

Da meine Schwester Geld benötigt, überlegen wir, ob ich Ihren Anteil abkaufen soll. Wir haben uns auf eine Summe von 30 Tsd. € geeinigt ( = ca, 50 % der Verkehrswertes Ihres Anteils) wobei ich dann die Gesamtenkosten und das Risiko einer evtl. Rückübertragung zu übernehmen hätte.

Meine Frage nun: In welcher Form fällt eine Steuer an, für wen und in welcher Höhe?

Danke schon mal für Euere Auskünfte. Johannes

Antwort
von EnnoBecker,

Bei dir: Grunderwerbsteuer für die gekaufte Hälfte und Schenkungsteuer für die geschenkte Hälfte.

Hinsichtlich der geschenkten Hälfte läuft die 10-Jahresfrist weiter, für die gekaufte Hälfte beginnt sie von vorn.

Bei der Schwester: Eventuell Einkommensteuer, wenn ein Veräußerungsgewinn (Kaufpreis minus viertel historische Anschaffungskosten (vom damaligen Schenker wohl) minus Verkaufskosten) entsteht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community