Frage von dampfdampf, 11

Steuern - Doppelte Haushaltsführung / Doppelte Miete

Hallo und eine Frage,

ich bin wegen neuer Arbeit 132 km weit weg gezogen, von dort wo ich bisher 10 Jahre gewohnt hatte. Unverheiratet, keine Kinder, aber dennoch viele Freunde, Vereine usw.

Wird da doppelte Haushaltsführung anerkannt ? War regelmässig am Wochenende in der alten Wohnung - wollte den Kontakt zu alten Freunden halten.

Nach 3 Monaten am neuen Arbeitsort hat alles gut geklapt, da hab ich meine alte Wohnung gekündigt - mit 3 Monate Kündigungsfrist.

Ist es tatsächlich so, daß ich die Miete für die alte Wohnung + Nebenkosten (!) diese 3 Monate voll absetzen kann ? Hab das gelesen und kann es fast nicht glauben.

Zur doppelten Haushaltsführung: Kann ich diese jetzt solange ansetzen, wie ich die alte Wohnungn noch hatte ? Bin schließlich weiterhin, bis zum Schluß fast jedes Wochenende noch in der alten Wohnung gewesen. Auch wenn nach dem Hauptumzug, die meisten Sachen in der neuen Wohnung waren.

Der Umzug selber ist zwischendrin gelaufen, dann waren zwar die meisten Sachen in der neuen Wohnung, aber dennoch war ich noch in der alten Wohnung und hab dort gelebt. Wenn ich das richtig verstehe, ist das egal, und der Umzug muß als etwas völlig eigenes gesehen werden, der nichts mit doppelter Haushaltsführung zu tun hat.

Liebe Experten, ich freue mich über jeden Antwort, bin in steuerdingen einfach unsicher.

Grüße von Britta

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo dampfdampf,

Schau mal bitte hier:
Steuererklärung Arbeit

Antwort
von Mikkey, 9

Es wurde bereits vom BFH entschieden, dass auch eine Einzelperson eine doppelte Haushaltsführung geltend machen kann. Die dafür geltenden Bedingungen sage Dir §9 Abs. 5 EStG:

... Eine doppelte Haushaltsführung liegt nur vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes, in dem er einen eigenen Hausstand unterhält, beschäftigt ist und auch am Beschäftigungsort wohnt. 3Aufwendungen für die Wege vom Beschäftigungsort zum Ort des eigenen Hausstands und zurück (Familienheimfahrten) können jeweils nur für eine Familienheimfahrt wöchentlich abgezogen werden. 4Zur Abgeltung der Aufwendungen für eine Familienheimfahrt ist eine Entfernungspauschale von 0,30 Euro für jeden vollen Kilometer der Entfernung zwischen dem Ort des eigenen Hausstands und dem Beschäftigungsort anzusetzen. 5Nummer 4 Satz 3 bis 5 ist entsprechend anzuwenden. ...

Allerdings ist entscheidend, dass ein eigener Hausstand in der ursprünglichen Wohnung unterhalten wird. Wird die Wohnung nur noch zum Schlafen benutzt, ist diese Bedingung nicht mehr erfüllt. Mit dem Umzug hast Du den Lebensmittelpunkt in die neue Wohnung verlegt, ab da wirst Du die DHF nicht mehr geltend machen können.

Zu der doppelten Miete kann ich nichts schreiben, aber DU kannst Dinge,die Du Dir in der neuen Wohnung neu kaufen musstest ebenso absetzen, wie deren Miete und Nebenkosten und bis zu drei Monate lang Verpflegungsmehraufwendungen.

Antwort
von FREDL2, 10

Wird da doppelte Haushaltsführung anerkannt ?

Ja

Ist es tatsächlich so, daß ich die Miete für die alte Wohnung + Nebenkosten (!) diese 3 Monate voll absetzen kann ?

Nein. Nicht für "die alte Wohnung", sondern die Kosten der doppelten, also der neuen Wohnung und nur so lange Du 2 Wohnungen hast, bzw. die neue Wohnung zur Hauptwohnung wurde. In dem Moment, in dem der beruflich bedingte Umzug über die Bühne ist, wird das angenommen.

Der beruflich bedingte Umzug hat tatsächlich nichts mit der dopp. HH-Führung zu tun, kann aber steuerlich geltend gemacht werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community