Frage von Ernestico,

Steuerlliche Veranlagung im Trennungsjahr 2013 bei Umzug Ehepartner in ein EU Ausland

Liebe Experten. Leider habe ich ein Problem für welches ich Untersützung benötige und mein Steuerberater nicht so fit scheint. Meine Frau und ich haben uns am 03.01.13 getrennt. und möchten (Steuerklasse III/IV) noch für 2013 uns gemeinsam veranlagen lassen und von den Steuervorteilen provitieren. Die Voraussetzungen (gem. Haushalt, beide unbeschr. steuerpflichtig etc) waren - wenn auch nur für 3 Tage gegeben. Meine Frau beabsichtigt Ende Feb. 2013 nach Spanien zu ziehen. Also EU. Nach EU Entscheidung dürfen wir dadurch steuerlich nicht schlechter gestellt werden dürfen, also die gem. Veranlagung wählen dürfen. Ist das richtig oder wird das mit dem Wegzug meiner Frau hinfällig? Trennung ist doch Trennung egal ob im eigenen Haushalt oder getrennt in Deutschland oder EU. Bis 2012 war es so, daß wenn man auch nur 1 Tag im Trennungsjahr die Voraussetzungen erfüllt hat man für das gesamte Jahr die gemeinsame Veranlagung --bei uns steuerlich bessere Variante - wählen konnte! Nun hat sich für 2013 einiges geändert. Prinzipiell gibt es nur noch Zusammen- oder Einzelveranlagung und Sondertatbestände für Witwensplitting und - jetzt kommts - "Einzelveranlagung nach Sondersplitting im Trennungsjahr". Muß ich nun letzteres für unser Trennungsjahr wählen oder kann ich wie oben beschrieben die gemeinsame Veranlagung wie bis 2012 weiter wählen. Wie gesagt werden wir dann getrennt leben (ist ja eigentlich auch der ges. Sinn des Trennungsjahres, oder). Mit der Trennung würden zwar die Voraussetzungen für die gemeinsame Veranlagung und damit der Steuerbegünstigung wegfallen, aber wir waren ja bis zur Trennung, auch wenn nur kurz in 2013 noch zusammen und erfüllten die Voraussetzungen für die gemeinsame Veranlagung 2013, welche wir wählen wollen. Kann das ein Experte erläutern und klarstellen? Möchten keine Überraschung beim Steuerbescheid 2013 erleben. Klar ist, daß wir ab 01.01.2014 einzeln versteuern müssen! Lieben Dank im voraus!

Antwort
von aschinger,

Hallo Ernestico, ich habe dazu folgendes gefunden: http://www.steuertipps.de/lexikon/g/getrennte-veranlagung

Der Link besagt, dass ihr Euch 2013 noch zusammen veranlagen lassen könnt:

Rechtslage ab 1.1.2013

Eine besondere Veranlagung von Ehepartnern ist nicht mehr möglich. Es kann nur zwischen einer Einzel- und einer Zusammenveranlagung gewählt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community