Frage von ArmerHund, 19

Steuerliche Situation bei Rückübertragung

Habe meinem Kind vor >10 Jahren ein Haus aus Familienbesitz geschenkt, mir jedoch die Rückübertragung im Todesfall notariell gesichert. Mein Kind hat 15 Jahre darin gelebt. Jetzt ist der befürchtete Situation eingetreten, ich muss also leider meine Option "ziehen". Sobald die Übertragung abgeschlossen ist, werde ich das Haus verkaufen (Gutachten: 300 T€), Wert bei Übertragung (1999) ist nicht bekannt. Wie wird das Finanzamt die Situation bewerten??? Spekulationsfrist? Die Geschwister haben seinerzeit unterschiedliche Wertausgleiche an das jetzt verstorbene Kind bezahlt, die in den Umbau geflossen sind. Können meine anderen Kinder diese Ausgleichszahlungen zurückfordern? Wahrscheinlich eine nicht alltägliche Fragestellung! Im Voraus vielen Dank für Ihre Beiträge!

Antwort
von Primus, 17

Guck mal ob Dir das weiterhilft:

http://www.dnoti.de/gutachten/index.html/rueckuebertragung-eines-ueberlassenen-g...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten