Frage von Reginald,

Steuerliche Behandlung von geminderten oder fehlenden Mieteinnahmen

Unsere ETW ist klein und die Mieter wechseln oft. Durch ein Überangebot in der Stadt an kleinen Wohnungen ist es schwer wieder neue Mieter zu finden. Um nicht die ganze Last der Finanzierung selbst tragen zu müssen, haben wir sie nach und nach für weniger Geld angeboten. Das ich die Zinsen geltend machen kann weiss ich. Kostendeckend war es noch nie. Jetzt bekommen wir monatlich 150€ an Miete statt ursprünglich 200€. kann ich die fehlenden irgendwo buchen? Gibt es eine Möglichkeit bei Leerstand die entgangene Miete als Verlust einzutragen. Danke für eure Antwort

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59,

Du gibst doch hoffentlich nicht die Sollmiete als Einnahme an? Das wäre allerdings ein Eigentor denn es muß nur die Mieteinnahme versteuert werden die auch einkommt. Dann aber kannst Du natürlich nicht nochmal einen Fehlbetrag geltend machen, denn das wäre ja dann doppelt gemoppelt.

Antwort
von Rat2010,

Es ist einfacher als du glaubst.

Bei Einkünften aus Vermietung gilt das so genannte Zuflussprinzip. Du hast also nur die Einnahmen, die auch bei dir landen. Wenn die Wohnung leer steht ist das ncihts und wenn 150 € kommen, 150 €.

Dass die Kosten wieter laufen ist auch kein Thema. Was bei dir (bis auf Tilgung, Abschreibung nicht vergessen) abfließt, sind Ausgaben und die sind steuerlich relavant.

Du brauchst alsoe Leerstand nciht als Verlust eintragen, Es kommt dann halt keine Miete und das mindert deine Einkünfte automatisch.

Antwort
von SBerater,

die entgangene Miete als Verlust eintragen? In dem Falle wäre es doch super, nur 100 Euro Miete zu verlangen anstelle der 200. Dann wäre die Rechnung 100 Euro eingenommen pro Monat, 100 Euro als Verlust ansetzen. Dann wären also die Einnahmen 0 :)

Nö! Das geht nicht. Nimm die Istmiete, zieh davon die Kosten ab. Sinkt die Istmiete, ist der Verlust höher, denn die Kosten nehmen nicht ab.

Kommentar von Reginald ,

Ich danke allen Antwortern. Habs jetzt verstanden.

Antwort
von EnnoBecker,

die entgangene Miete als Verlust einzutragen

Hä?

Die eingenommene Miete (minus den entsprechenden Ausgaben) ist der Gewinn. Wenn du keine Miete einnimmst, entfällt der Gewinn.

Und dann willst du die Differenz zur eigentlichen Miete nochmal absetzen?

Wenn das ginge, dann rechne doch lieber mit einer Monatsmiete von 5.000 Euro, dann kannst du monatlich 4.850 als Verlust ansetzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten