Frage von mcekr, 29

Steuerlich Berechnung der maximalen Altersvorsorgeaufwendung für 2015 ff ?

Ich bin Arbeitnehmer und habe im Jahr 2015 6292,34 € an Beiträgen an die Rentenkasse entrichtet. Der Arbeitgeberanteil war ebenfalls 6292,34 €.

Ich beabsichtig frühzeitig in Rente zu gehen und möchte deshalb jährlich privat Einzahlungen an die Rentenversicherung leisten.

Ich besitze keinen Rürup Vertrag, jedoch zusätzlich eine Direktversicherung bAV (Beitrag 2904,-€), die nicht steuerlich als Sonderausgabe geltend gemacht wird. Außerdem besteht noch eine betriebliche Altersversorgung meines Arbeitgebers (VBLU), die durch meinen Arbeitgeber zu 100% bezahlt wird und der dafür pauschal Steuern und Sozialabgaben entrichtet. Ich bin privat kranken- und pflegeversichert AG-anteil: 3575,- € AN-anteil 3575,-€

Frage: In welcher Höhe kann ich eine private Zahlung an die Rentenversicherung maximal als Sonderausgabe in der Steuererklärung gelten machen?

Antwort
von Petz1900, 19

Das kann man am besten selber "errechnen" indem sich das kostenlose Elster-Programm runterlädt, seine Daten eingibt und dann rumexperimentiert.

Ich befürchte aber, dass dein Höchstbetrag bereits durch die Eintragungen auf der Lohnsteuerbescheinigung erreicht ist.

Meist ist dann nur noch eine Rürup-Rente zusätzlich abziehbar.

Antwort
von Rat2010, 9

In der gesetzlichen Rentenversicherung Pflichtversicherte können keine freiwilligen beiträge in die gesetzliche Rentenversicheurng leisten.

Du kannst 2.100 € im Jahr abzüglich der direkten Zulagen als Riesterrentenbeiträge gefördert bekommen. Dazu Rürup (Rechner hier: https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=684).

Nur: das bringt dich nicht früher in Rente! Dafür würdest du mit den beiden Verträgen vermutlich zu einer Überversorgung in Rente kommen.

Sinnvoll ist der Aufbau eines flexibel nutzbaren Vermögens. Das kannst du später immer noch verrenten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten