Frage von Mati123, 6

Steuerklassen-Frage

Hallo

Ich bin in folgender Situation und würde mich freuen wenn jemand eine Antwort auf meine frage hätte.

2010 habe Ich nach der Schule für ein knappes Jahr auf Teilzeit gearbeitet. Damals gab es noch die Lohnsteuerkarte welche Ich beim Arbeitgeber natürlich abgegeben habe. Anschließend begann Ich mit dem Studium wobei Ich dann nur noch nebenbei auf 400€-Basis gearbeitet habe. Nun habe ich mein Studium abgebrochen und fange demnächst mit einer Ausbildung an. Bis Ende Juli arbeite Ich noch auf 400€-Basis und fange im August mit der Ausbildung an. Wie verhält es sich mit der Steuerklasse? Rückt meine Ausbildung dann direkt auf Steuerklasse 1 ? bzw. gibt mein zukünftiger Arbeitgeber (Ausbildung) dieses gleich als Steuerklasse 1 an oder muss ich mich da ans Finanzamt richten? Möchte nicht das meine Ausbildungsvergütung auf Steuerklasse 6 berechnet wird.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Mati123, 4

Ich würde sonst bei meinem jetzigen Arbeitgeber nach der der alten Lohnsteuerkarte fragen. Die müsste doch eigentlich noch dort vorliegen? Wenn Ich diese bekommen sollte, würde dies ausreichen wenn Ich die Karte dann beim Ausbildungsbetrieb abgebe?

Antwort
von MaierC, 4

Beginnen Sie in 2013 erstmals ein Arbeitsverhältnis, müssen Sie eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug vorlegen. Eine Ausnahme besteht nur für ledige Auszubildende, die im Jahr 2013 erstmals in ein Ausbildungsverhältnis eintreten und vorher in keinem Arbeitsverhältnis auf LSt-Karte sich befanden. Die Bescheinigung bekommt man auf Antrag beim zuständigen Finanzamt.

Antwort
von rateMal, 3

wenn du keinen Nachweis hast, dann wirst du in die StKl VI eingestuft. Hol dir einen Nachweis beim Finanzamt, also deine ElStAM-Informationen. Die gibst du dem Arbeitgeber. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Kommentar von Mati123 ,

Ich würde sonst bei meinem jetzigen Arbeitgeber nach der der alten Lohnsteuerkarte fragen. Die müsste doch eigentlich noch dort vorliegen? Wenn Ich diese bekommen sollte, würde dies ausreichen wenn Ich die Karte dann beim Ausbildungsbetrieb abgebe?

Antwort
von Gaenseliesel, 3

Hallo, jeder Azubi erhält zu Beginn seiner Ausbildung die elektronische Lohnsteuerjahresbescheinigung, die wichtige Angaben zu Lohn, bezahlter Steuer sowie Renten- und Sozialversicherungsbeiträgen enthält.

Daran wirst Du ersehen ob Änderungen vorzunehmen sind bzgl. der Steuerklasse. K.

Kommentar von Gaenseliesel ,

Ergänzung :

http://www.lbv.nrw.de/steuern/elstam_finverw.php

Beginnen Sie in 2013 erstmals ein Arbeitsverhältnis, müssen Sie dem LBV dennoch die Lohnsteuerkarte 2010 oder eine Bescheinigung für den Lohnsteuerabzug vorlegen. Eine Ausnahme besteht nur für ledige Auszubildende, die im Jahr 2013 erstmals in ein Ausbildungsverhältnis eintreten. In diesen Fällen darf das LBV die Steuerklasse 1 unterstellen. Dazu benötigt das LBV vom Auszubildenden Angaben zur Identifikationsnummer des Auszubildenden, Geburtsdatum, Konfession sowie eine Bestätigung, dass das Ausbildungsverhältnis sein erstes Dienstverhältnis darstellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten