Frage von hanna222,

Steuerfreibetrag für 2013 beantragen

Hallo, brauche mal Hilfe. Habe vom Arbeitgeber einen Hinweis bekommen, dass ich den bisherigen Steuerfreibetrag neu beantragen muss. Nach Sichtung der Unterlagen habe ich gesehen, dass ich auf der bisherigen Lohnsteuerkarte keinen Steuerfreien Jahresbetrag ausgewiesen habe. Heißt das nun, dass ich jahrelang Geld verschenkt habe??

Und kann mit jemand sagen, wie ich den Steuerfreibetrag neu beantrage. Habe unter www.formular-bfm.de nichts gefunden. Vielen Dank

Antwort
von gandalf94305,

Die Formulare für den Antrag auf Lohnsteuerermäßigung findest Du unter www.formulare-bfinv.de

Du kannst einen Freibetrag beantragen, wenn Du beispielsweise in jedem Jahr vom Finanzamt eine Erstattung aufgrund hoher Werbungskosten bekommst. Dann kannst Du diese Werbungskosten bereits vor Jahresbeginn erklären und damit einen Abzugsbetrag in den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen (ELStAM) geltend machen, für den Du jeden Monat keine Steuern bezahlst - dies ist quasi im Vorgriff auf die zukünftig ja zu erwartende Erstattung.

Unter dem Strich wird das jedoch ebenso wie Lohnsteuerklassen nur als Maßgröße für die monatlichen Steuerabzüge verwendet und mindert oder mehr Deine tatsächlich zu zahlenden Steuern nicht. Nach der Einkommensteuererklärung im Folgejahr ist also alles gleich - mit oder ohne Freibetrag. Nur hast Du eben beim Freibetrag das Geld anteilig mehr jeden Monat zur Verfügung, während Du ohne solchen bis zur Erstattung im Folgejahr warten musst.

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, erst mit der Umstellung der elektronischen Lohnsteuermerkmale müssen 2013 die Freibeträge( vorher 2011/12 ging es automatisch) unbedingt neu beantragt werden. K.

Kommentar von EnnoBecker ,

???

Um was für einen Freibetrag geht es hier denn?

Kommentar von Gaenseliesel ,

für die Lohnsteuermerkmale 2013 müssen die Freibeträge .... , muss es richtig heißen, sorry !

Antwort
von billy,

Unsinn, kein Geld verschenkt. Steuerfreibeträge können beim Finanzamt beantragt werden.

Antwort
von FREDL2,

Kann es sein, dass Dein Arbeitgeber Dich nur allgemein informiert hat?

Wenn Du nämlich in den Vorjahren keinen FB wegen hoher Fahrtkostenoder wegen Unterhaltszahlungen usw. eingetragen hattest, brauchst Du auch heuer keinen.

"Verschenkt" hast Du so oder so nichts. Ein Freibetrag mindert nur unterjährig die Steuerabzugsabträge. Die angefallenen Steuern, welche mit der Einkommensteuererklärung ermittelt werden, bleiben die gleichen.

Antwort
von robinek,

Hast bisher keinen gehabt und sollst einen "neuen" beantragen? Jahrelang Geld verschenkt? Hast Du noch nie einen Antrag eines Lohn- Einkommenssteuerausgleichs gestellt? Geh zu einer Lohnsteuerhilfe oder zu einemSteuerberater und lass Dich beraten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten