Frage von schlaudachs,

Steuerfreibeträge des volljährigen Kindes nutzen?

Ich habe mir überlegt, dass es sinnvoll wäre einen Teil meines Ersparten auf das Konto meines volljährigen Sohnes umzuschichten. Er hat noch kein eigenes Einkommen und so könnte ich seine Steuerfrebeträge ausnutzen. Jetzt habe ich aber gehört, dass Zinsen auch von den Eltern weiterhin versteuert werden müssen solange sie eine Vollmacht über das Konto des Kindes haben. Stimmt das?

Antwort von dfranke,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das geht legal nur, wenn es sich um eine Schenkung handelt. Kommt das Finanzamt eines Tages dahinter, dass Du Dir wieder Verfügungsgewalt über das Geld verschafft hast, wird es teuer für Dich, denn dann kommen zu den nachträglich zu entrichtenden Steuern noch sechs Prozent Verzugszinsen pro Jahr hinzu. Auf http://www.tagesgeldvergleich.net/ratgeber/schenkung.html findest Du noch weitere Ausführungen zu diesem Thema.

Antwort von Niklaus,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das Kind muss eigentümer des Geldes sein und auch das volle Bezugsrecht darüber haben.

So schlau wollten schon viele vor dir sein.

Antwort von wfwbinder,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist bei einem volljährigen ind falsch.

Die Besteuerung erfolgt bei Minderjährigen Kindern bei den Eltern, wenn und weil die allein verfügen könnten. Daher muss man, wenn das mit minderjährigen Kindern macht einen Ergänzungspleger bestellen lassen, dann werden auch bei Minderährigen die Zinsen bei denen versteuert.

Bei Euch liegt das Problem anders. Wenn Dein Sohn Dir für sein Konto eine Vollmacht einräumt ist das seine Sache, aber die Frage ist, gehört ihm das Geld, oder nciht. Es könnte sein, dass das Finanzamt eine Schenkungserklärung/-urkunde haben möchte. Wenn da ein Vorbehalt drin wäre, dann würde es nciht klappen.

Wenn Ihr Euch einig seid, dann ist es OK. DU zahlst einen Betrag x auf sein Konto, vermerk: Schenkung und schon versteuert er.

Antwort von meistermerlin,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja soweit ich weiß stimmt diese Information. Einen Teil des Ersparten auf das Konto des Kindes umzuschichten ist ansich ein guter Spartipp. Jedoch muss die Vollmacht des Kontos dabei bei dem volljährigen Kind liegen. Dies sollte ja jedoch kein größeres Problem darstellen

Antwort von DasMoritz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mal eine Frage am Rande: Ist es nicht illegal wenn ich als Geldinhaber die Sparerfreibeträge einer anderen person ausnutze? Letztenendes bin ich ja Inhaber des Geldes und lasse es (in diesem fall) über meinen Sohn arbeiten.

Bin mir nicht sicher ob das Rechtens ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community