Frage von jowome,

Steuerforderungen vom Finanzamt

Ich habe versehentlich vergessen bei meinnen Steuererklärungen 2001/2002/2003 und 2004 Nebeneinkünfte anzugeben. Kann das FA hier noch nachträglich den Bescheid ändern und Steuern von mir nachfordern? Die Steuererklärungen wurden immer Anfang des Folgejahres von mir abgegeben und ich habe dann im gleichen Jahr den entsprechenden Bescheid vom FA erhalten.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59,

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, sind alle Forderungen aus 2001 in diesem Falle verjährt. Die übrigen Bescheide aber können nachträglich noch geändert werden, denn ein "Versehen" war das ja nun gewiß nicht sondern schiere Absicht.

Kommentar von EnnoBecker ,

Kann man aber auch anders sehen.

Hinterziehung ist ein Straftatbestand, und den muss das Finanzamt erst mal vor einem ordentlichen Strafgericht durchsetzen.

Kommentar von SBerater ,

ist nicht das Datum des Bescheides entscheidend und nicht die Abgabe? Ab wann tickt die Uhr?

Kommentar von EnnoBecker ,

Die Festsetzungsfrist beginnt mit Ablauf des Jahres, in dem die Steuererklärung abgegeben wurde, spätestens aber mit Ablauf des dritten Jahres nach Entstehen der Steuer.

Das gilt nur bei Pflichtveranlagungen. Bei Antragsveranlagung gibt es keine Anlaufhemmung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten