Frage von PeterStein, 19

Steuererklärung/Fahrt zwischen Haupt und Nebenwohnsitz

Hallo liebe Community, ich musste aufgrund des Jobs in eine andere Stadt ziehen und bin dort auch per Hauptwohnsitz gemeldet. Meine Heimat ist 300 km entfernt und ich fahre aller 2 Wochen heim. Nebenwohnsitz ist dort gemeldet. An meinem Nebenwohnsitz habe ich eine eigene Garage, beziehe ein Zimmer im elterlichen Haus und habe dort viele Freunde und eine enge Bindung zu der Famile. Nun kommt das Finazamt und möchte erklärt haben das Zentrum der Lebensinteressen dort ist. Können Sie mir ein paar deutliche Informationen zukommen lassen wie ich das am besten machen kann ? Viele Grüße und Danke Peter

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für einkommensteuer, 13

1. Wo und wie Du gemeldet bist, ist für die Steuer unbeachtlich.

2. Das Steuerrecht folgt dem Lebenssachverhalt.

3. Deshalb fragt man Dich auch wo Dein Lebensmittelpunkt ist.

4. Am besten beschreibst Du es für das Finanzamt, genau wie hier. Das eben Deine Familie und alle Deine Freunde dort sind und sich Dein privates soziales Umfeld dort konzentriert.

Kommentar von PeterStein ,

Vielen Dank. Ich habe eine Ausarbeitung über einen Wochenplan zusammen getragen. Und dort dargestellt, das mein komplettes soziales Umfeld in der Heimat ist. zudem hänge ich sämtl. Kopien von z.B. Blutspende ( mind. 4mal im Jahr in der Heimat ) und Beläge ein, wie Hausbank und Rentenbeläge das Addresse dort ist. Was meint Ihr noch etwas und habe ich damit Erfolgschancen ?

Kommentar von wfwbinder ,

Das sieht gut aus.

Kommentar von EnnoBReloaded ,

Wieso sieht das gut aus? Der Junge kommt damit nicht durch. So sieht es aus. 

Kommentar von FREDL2 ,

@alterFreundReloaded

Wieso denn nicht? Ich ziehe mal die Richtlinien aus:

Der Mittelpunkt der Lebensinteressen befindet sich bei einem verheirateten Arbeitnehmer regelmäßig am tatsächlichen Wohnort seiner Familie. Die Wohnung kann aber nur dann berücksichtigt werden, wenn sie der Arbeitnehmer mindestens sechsmal im Kalenderjahr aufsucht. Bei anderen Arbeitnehmern befindet sich der Mittelpunkt der Lebensinteressen an dem Wohnort, zu dem die engeren persönlichen Beziehungen bestehen. Die persönlichen Beziehungen können ihren Ausdruck besonders in Bindungen an Personen, z.B. Eltern, Verlobte, Freundes- und Bekanntenkreis, finden, aber auch in Vereinszugehörigkeiten und anderen Aktivitäten. Sucht der Arbeitnehmer diese Wohnung im Durchschnitt mindestens zweimal monatlich auf, ist davon auszugehen, daß sich dort der Mittelpunkt seiner Lebensinteressen befindet."

Es wird 14tägig heimgefahren und notfalls tritt man eben in den Gesangsverein ein. Muss aber nicht und Blutspenden auch nicht. Freund oder Freundin tuts auch.

Kommentar von PeterStein ,

Ich fahr ungelogen mind. aller 2 Wochen heim. Im Jahr 2014 sogar fast Wöchentlich da mein Vater im Krankenhaus war, was man viell. auch als Grund angeben kann. Klar hat Blutspende wenig damit zu tuen, ich machs auch nicht deshlab sondern weil man Menschen hilft. Aber warum sollte ich diesen Ausweis mit Datumeintragung nicht dfür nutzen. Somit sieht man das ich auch in der Woche in der Heimat war. Fällt euch noch etwas ein ? Muss man die Freundin mit Namen angeben ? Eine Dauerkarte beim Fussballverein vielleicht ? (die Kopie lässt sich ja besorgen, ohne Namen drauf )

Antwort
von FREDL2, 12

Muss man die Freundin mit Namen angeben ?

Nochmal kommentieren ging nicht, deshalb als Antwort.

Nein, musst Du nicht. Soweit sind wir in unserem fortschreitendem Überwachungsstaat nun doch noch nicht. Die Begründung, Dein Lebensmittelpunkt liegt am Heimatort + die regelmässigen Heimfahrten muss ausreichen. Tanke am besten für zukünftige Nachfragen immer auch am Heimatort und sammle die Belege.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community