Frage von ppm13, 129

Steuererklärung und Anwaltskosten

Hallo zusammen

Ich hatte letztes Jahr Anwaltskosten die durch eine Kündigungsschutzklage entstanden sind. Das heißt der Anwalt wurde beauftragt, um mein Einkommen zu wahren. Somit kann ich diese Anwaltskosten von der Steuer absetzen. Dazu hätte ich jetzt noch zwei,drei Fragen:

Bevor ich meinen jetzigen Anwalt eingeschaltet habe, hatte ich ein Beratungssgespräch bei einem anderen Anwalt. Kann ich die Kosten für dieses Gespräch auch von der Steuer absetzen?

Ich mache eigentlich immer die vereinfachte Steuererklärung. Geht es in so einem Fall auch noch? Wenn ja, soll bzw. muss ich die Rechnungen dem Finanzamt direkt mit senden? Und was dann genau? Die Rechnungen oder die Belege, dass ich bezahlt habe?

Ich würde mich über eure Antworten sehr freuen und vielen Dank im Voraus!

Sonnige Grüße :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von EnnoBecker, 98

Die Aufwendungen für eine Kündigungsschutzklage sind Werbungskosten. Sie sind deshalb in der Anlage N zu erfassen.

Dasselbe muss für das Beratungsgespräch mit dem ersten Anwalt gelten. Mir fällt jedenfalls kein Grund ein, warum das anders sein sollte.

Du musst die Belege dem Finanzamt überhaoupt nicht mitsenden. Wenn sie sie sehen wollen, werden Sie es hinschreiben.

Wichtig ist für dich, dass die Aufwendungen in dem Jahr absetzbar sind, in dem die bezahlt wurden.

Kommentar von blackleather ,

Mir fällt jedenfalls kein Grund ein, warum das anders sein sollte.

Mir auch nicht.

Du musst die Belege dem Finanzamt überhaoupt nicht mitsenden. Wenn sie sie sehen wollen, werden Sie es hinschreiben.

Korrekt.

Kommentar von ppm13 ,

Vielen dank für die Antworten. :)

Kommentar von LittleArrow ,

Kündigungsschutzklage im Arbeits- oder im Mietrecht?

Kommentar von EnnoBecker ,

Verstehe ich jetzt nicht. In einem (Wohnungs-)Mietverhältnis würde wohl eher der Vermieter klagen und dann auf Räumung, oder?

Und auch da wären es Werbungskosten.

Und nach dem hier

mache eigentlich immer die vereinfachte Steuererklärung

komme ich nicht recht zu einer Vermieterstellung.

Hilf mal.

Kommentar von LittleArrow ,

Hilf mal.

Gerne:-) Ich habe dies überlesen:

um mein Einkommen zu wahren.

Leider:-(

Deine Antwort trifft daher vollkommen den Punkt:-) Meine Frage ziehe ich daher zurück.

Kommentar von EnnoBecker ,

Siehste, da musste ich nicht mal den nächsten Trumpf zücken :-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community