Frage von 4wolke32998, 313

Steuererklärung: Steuernachzahlung durch Unterhalt der Eltern

Hallo zusammen,

ich habe gerade mit dem WISO-Steuersparprogramm meine Steuererklärung für 2013 gemacht und bin erschrocken.

Ich bin 26 Jahre, habe nach meiner Ausbildung und einem Jahr Arbeit, vor knapp 2 Jahren angefangen zu studieren. Nun arbeite ich ab und an auf selbständiger Basis und bekomme zusätzlich von meinen Eltern jeweils Unterhalt bzw. freiwillige Studienunterstützung.

In der Steuererklärung meiner Mutter habe ich den Unterhalt für mich geltend gemacht. Ich bin mir nicht mehr sicher wie genau es sich nannte, aber es fällt unter "Unterhaltszahlungen an Angehörige" oder so ähnlich. Nun muss ich diesen Unterhalt ja aber auch bei mir vermerken.

Oder liege ich falsch?

Denn aktuell müsste ich mehr als 500€ Steuern nachzahlen und ich frage mich, ob das sein kann.

Über Hilfe bin ich sehr dankbar! Schöne Grüße, Amelie

Antwort
von wfwbinder, 301

nein, mußt Du nicht versteuern, aber beim Abzug für Deine Mutter werden die Beträge abgezogen, die du mit Deiner selbständigen Tätigkeit verdient hast, soweit die 624,- Euro im Jahr übersteigen.

Wo hast Du denn den Unterhalt von der Mutter eingetragen? bei welcher Einkunftsart bei Dir?

Kommentar von 4wolke32998 ,

Danke!

Bei meiner Mama habe ich es unter "Unterstützung Bedürftiger" eingetragen. Mein Einkommen ebenfalls, welches allerdings unter den 624€ bleibt. Gleichzeitig habe ich auch meinen Vater und dessen Anteil an meiner Unterstützung angegeben, weil ich danach gefragt wurde. Habe ich das richtig gemacht? Oder greift §12 EStG Satz 1, sodass meine Mama meine Unterstützung gar nicht geltend machen kann?

Kommentar von 4wolke32998 ,

Ach so, und bei mir habe ich den Unterhalt inzwischen völlig rausgenommen, wie der Vorredner es mir geraten hat.

Kommentar von wfwbinder ,

genau richtig.

Antwort
von Schiko, 262

Sie kennen sich also aus, und machten aufgrund einer Steuer CD, eine Steuererklärung. Wenn Sie hierbei keine Beträge eingetragen haben, kann ja auch keine Nachzahlung entstehen, aufgrund von Buchstaben kann keine Berechnung erfolgen.

Dies ist natürlich auch hier nicht möglich, Beträge und Hintergründe müssten Sie mindestens nennen, um eine Antwort zu erhalten.

Antwort
von qtbasket, 218

Also Unterhalt ist noch kein Lohn oder ähnliches..., das ist schon merkwürdig, was dein WISO Programm da so meint, zu wissen...

Deine Mutter könnte unter besonderen Umständen ihre Kosten für deinen Unterhalt bei ihrer eigenen Steuererklärung geltend machen...


...wenn du studierst und kein Einkommen durch Arbeit erzielst, brauchst du eigentlich keine Steuererklärung machen, und wenn doch, bekommst du bei geringem Einkommen sogar evtl. bezahlte Lohnsteuer zurück - aber dafür sind die Zahlungen deiner Mutter kein Einkommen.

Antwort
von EnnoBecker, 171

Du hast die Angaben in der Anlage SO gemacht. Die sind aber für Ex-Ehegatten vorgesehen und nicht für Töchter.

Also streich den Kram da wieder raus, das hat in der Steuererklärung nichts zu suchen. Am besten löschst du die komplette Anlage SO.

Kommentar von 4wolke32998 ,

Vielen Dank!

Ich vermerke also nirgends, dass ich die Unterstützung von meinen Eltern bekomme?

Kommentar von EnnoBecker ,

So ist es.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community