Frage von Sunshine987, 7

Steuererklärung nach Hochzeit 2014 mit Splitting

Hallo zusammen,

Ich würde bald gerne unsere Steuererklärung machen und irgendwie ist das dieses Mal sehr kompliziert, daher erhoffe ich mir hier Tipps! Folgende Informationen zum besseren Verständnis: - Hochzeit Mitte Juli 2014 - Ehefrau: Januar-April Steuerklassensplitting aufgrund zwei Teilzeitjobs in 1 und 6, Mai-Juli Steuerklasse 1 und ab August Steuerklasse 3 - Ehemann: Student an einer dualen Hochschule mit zusätzlichem Nebenjob (steuerfrei), Januar-Juli Steuerklasse 1, ab August Steuerklasse 5. Zahlt beim Ausbildungsgehalt Steuern

Wir wollen natürlich soviel wie möglich rausholen, gerade im Jahr nach der Hochzeit. Aber wie gebe ich im Steuerprogramm "Tax" die unterschiedlichen Zeiträume mit verschiedenen Steuerklassen an? Was müssen wir noch alles beachten, um möglichst viel rausholen zu können?

Danke schonmal für alle Antworten!

Antwort
von wfwbinder, 7

1. Die Steuerklassen habe in der Einkommensteuererklärung keine Bedeutung. Es geht nur noch um Einkünfte und die abgezogene Lohnsteuer.

2. Du füllst für jeden eine Anlage "N" aus und trägst einfach die Summen aus den Lohnsteuerbescheinigungen ein.

3. Was mich aufhören lässt ist: Student an einer dualen Hochschule mit zusätzlichem Nebenjob (steuerfrei). Was meinst Du mit steuerfrei? Keine Steuerabgeführt? Oder 450,- Euro Job, Steuerzahlte pauschal der Arbeitgeber? Oder keine Steuer, weil z. B. Übungsleiterfreibetrag? Aber sozusagen egal, die Lohnsteuerbescheinigungen sind in die Anlage N zu übertragen.

4. Das Program Tax kenne ich nicht, weil ich Elster nutze, aber wenn man in diesen Programmen bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit ist, müssten entsprechende Felder für die Anlage "N" aufgehen.

5. Auf jeden Fall daran denken alle Kosten geltend zu machen, also beim Ehemann auch die Studienkosten usw.

Kommentar von Sunshine987 ,

Vielen Dank für deine Antwort! 

Mein Mann hat neben seinem Studium einen 450-Euro-Job, deshalb "steuerfrei" :)

Kommentar von wfwbinder ,

OK, was heißt, er zahlt keine Steuern, weil die pauschal vom Arbeitgeber gezahlt werden, wie auch die Sozialversicherungsbeiträge.

Antwort
von Kevin1905, 7

Versuch es mal mit Elster.

Einfach die Lohnsteuerbescheinigungen 1 zu 1 übertragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community