Frage von PeterN6,

Steuererklärung bei zeitweiligen Aufenthalt im Ausland

Folgender Fall ist eingetreten. Eine Bekannte war bis Juni 2008 wohnhaft in der Schweiz und auch dort beschäftigt. Seit Juli 2008 arbeitet sie in Deutschland. Sollte Sie jetzt eine Steuererklärung in der Schweiz und in Deutschland machen? Wie behandelt das deutsche Finanzamt das ausländische Arbeitsverhältnis, welche Nachweise werden verlangt?

Vielen Dank an unsere Experten im voraus.

Antwort von wfwbinder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Frage hatten wir hier vor kurzem schon mal. Das kann ein großes Problem werden.

Wenn sie weniger als 183 in der Schweiz war (taggenau berechnet), wird man ihr hier ihre gesamten Einkünfte besteuern und sie muss zusehen, wie sie die dort bezahlte Steuer zurück bekommt.

Wenn Sie 183 Tage, oder länger in der Schweiz war, ist es einfacher. Dann werden die Schweizer Einünft hier nur dem Progressionsvorbehalt unterworfen.

183 Tage sind genau mit Ablauf des 02. 07. um.

Antwort von sunny87,

hallo wfwbinder, kann ich Sie irgendwie persönlich per Email erreichen ?? Ich habe den selben Fall wie oben geschildert und blicke da einfach nicht ganz durch! Vll kann ich Sie auch telefonisch erreichen um Ihren Rat zu erhalten.

Besten Dank.

Grüße Sabine

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten