Frage von OnkelMatte 13.10.2009

Steuererklärung bei NV-Bescheinigung?

  • Hilfreichste Antwort von wfwbinder 13.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein, es ist ja bestätigt worden, das man nicht veranlagt wird, weil es nciht nötig ist.

    Aber beachten: Ändern sich die Verhältnisse überraschand (Erbschaft, Lottogewinn) udn man hat dadurch steuerpflichtige Erträge, dann muss man natürlich trotzdem.

  • Antwort von Nachtigall 25.11.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo Onkel Matte, als das ist mir sogar klar: wenn Dir das Finanzamt doch extra bescheinigt hat, daß sie Dich NICHT veranlagen, dann wird das auch nicht gemacht. Aber Du mußt natürlich bei der Prüfung alles richtig angegeben haben. Oder wenn sich Deine persönlichen Verhältnisse ändern (z. B. Heirat einer Millionärin, Lottogewinn, hohe Erbschaft usw.) müßtest Du sicher noch mal beim Finanzamt nachfragen, ob das mit der Nichtveranlagung auch so bleibt.

  • Antwort von TillWollheim 13.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    NV-Bescheinigung hat NICHTS mit der Pflicht zu tun eine Steuererklärung abzugeben. Du musst selbstverstädnlich eine Abgeben. Die NV-Bescheinigung bedeutet nur, daß die Bank die keine Quellensteuer abzieht.

    Wenn Du eine Befreiung von der Pflicht haben willst eine StE abzugeben, musst Du das beim FA beantragen!! Till

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!