Frage von SAPI84, 61

Steuererklärung: Auslandsjob während unbezahltem Urlaub

Hallo,

ich sitze gerade vor meiner Steuererklärung und mir ist nicht ganz klar, wie ich folgenden Sachverhalt darstellen kann:

Für einen Zeitraum von 6 Monaten hatte ich bei meinem Deutschen Arbeitgeber unbezahlten Urlaub genommen, um bei einem Irischen Arbeitgeber zu arbeiten.

Laut Auszug aus der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung war ich bei meinem Deutschen Arbeitgeber das gesamte Jahr angestellt.

Mir stellt sich nun die Frage, wie ich meinen Auslandsjob/ die Einkünfte aus meinem Auslandsaufenthalt in meiner Steuererklärung darstellen muss? Sprechen wir hier vom "Auslandstätigkeitserlass"? Oder gibt es eine andere Rubrik in der Steuererklärung, die bedient werden muss?

Ich würde mich sehr über eure Unterstützung freuen!

Viele Grüße Sabine

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 60

Hier geht es tatsächlich um Tage.

Die Einkünfte sind in Deutschland zu besteuern, wenn Du Dich 183 oder Kürzer in Irland aufgehalten hast.

Wärst Du länger als 183 Tage in Irland gewesen, wären die Einkünfte dort zu besteuern und würden hier nur zum Progressionsvorbehalt herangezogen.

Vorschriften Artikel 14 des DBA DEutschland Irland und § 32 b, Abs. 1 Nr. 2 EStG

Wie ist es denn in Irland behandelt worden? Gab es dort Steuerabzüge?

Kommentar von SAPI84 ,

Hallo,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!

In der Tat habe ich in Irland Steuern gezahlt. Dies ist anhand des Formulars P45 behördlich belegt. Insgesamt war ich 166 Tage in Irland. Bedeutet dies, ich kann diesen Auslandseinsatz unter der Rubrik "Lohnsteuerbescheinigung" in meiner Steuererklärung angeben? Dies wäre ja dann sehr einfach?!

Zuletzt stellt sich mir aber noch eine Frage: Während meiner Zeit in Irland hatte ich eine Wohnung in Deutschland (Erstwohnsitz) und eine Wohnung in Irland(Zweitwohnsitz). Da ich nicht Entsendet wurde oder im Auftrag eines einzelnen Arbeitgebers im Ausland gearbeitet habe, frage ich mich, ob man hier von der doppelten Haushaltsführung sprechen kann? Und wo kann ich die Flugkosten nach Deutschland/Irland geltend machen?

Vorab vielen Dank für die Unterstützung! Sabine

Kommentar von wfwbinder ,

Ja, da alle Einkünfte in "D" zu versteuern sind, gelten auch alle Vorschriften die in "D" relevant sind. So natürlich auch die über die doppelte Haushaltsführung. Somit auch Familienheimflüge.

Es ist jetzt noch die Frage, ob Du die irische Steuer zurück bekommen kannst.

Ich bin der Ansicht nach dem DBA mit Irland, müßte das Geld zurück zu holen sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community