Frage von sonnenschei,

Steuererklärung 2013

Hallo alle Zusammen,

ich war im letzten Jahr die meiste Zeit im Ausland u dann kam ich zurück nach D. Bis ich einen neuen JOb fand, bekam ich Arbeitslosengeld. Dann habe ich im Dez. angefangen zu arbeiten.

Nun sitze ich an meiner Steuererklärung und die Einnahmen waren klar niedriger als die Ausgaben (Jobsuche, Vorstellungsgespräche, Whg. Suche, Umzug etc.)

Ist esmöglich diese Kosten in das nächste Jahr mitzunehmen und bei der Steuererklärung 2013 geltend zu machen? Falls Ja, was muss ich bei der Steuererklärung 2012 beachten?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von billy,

Wenn Du die " meiste Zeit im Ausland " warst (mehr als 182 Tage) dann bist Du auch in dem Land steuerpflichtig in dem Du gelebt und gearbeitet hast. Sicher gibt es auch eine Bestätigung einer ausländischen Finanzbehörde.

Kommentar von sonnenschei ,

Ich habe im Ausland nicht gearbeitet, bin nur rumgereist.

Kommentar von Kevin1905 ,

Warst du also ständig hier in Deutschland gemeldet?

Antwort
von blackleather,

Ist esmöglich diese Kosten in das nächste Jahr mitzunehmen und bei der Steuererklärung 2013 geltend zu machen?

Falls du dadurch einen Verlustvortrag generieren kannst, ja.

Falls Ja, was muss ich bei der Steuererklärung 2012 beachten?

Dass du vor allem die Einnahmen nicht einzutragen vergisst, die zwar steuerfrei sind, aber dem Progressionsvorbehalt unterliegen (z.B. ALG I).

Kommentar von sonnenschei ,

Vielen Dank blackleather!

Verlustvortrag generieren kann ich da ja die Ausgaben höher waren als die einbehaltene Lohnsteuer ( ca. 400€) Also Punktr 93 ankreuzen und Wert 0 eintragen?

ALG I habe ich eingetragen aber die ganzen Ausgaben muss ich dann nicht ein eintragen. Wenn ich allein die Umzugspauschale angebe reicht es ja schon aus. oder?

Kommentar von blackleather ,

Also Punktr 93 ankreuzen und Wert 0 eintragen?

Was meinst du mit "Punkt 93"? Soll das Zeile 93 des Hauptformulars sein?

Dort geht es aber nicht um die erstmalige Feststellung eines Verlustvortrages, sondern um die Beschränkung des Verlustrücktrages auf 2011. Du hast doch aber angedeutet, dass du 2011 noch gar nicht in Deutschland warst, wieso willst du dann den Verlustrücktrag für 2011 beschränken? Du wirst doch im Jahr 2011 überhaupt nicht in Deutschland zur Einkommensteuer veranlagt worden sein.

Wenn ich allein die Umzugspauschale angebe reicht es ja schon aus. oder?

Reicht aus wofür?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten