Frage von burschi,

Steuererklärung - Fortbildung - Verpflegungspauschale - Abwesenheit

Hallo zusammen!

Ich bin gerade dabei meine Lohnsteuererklärung 2012 fertigzustellen. Ich bin z.Z. bei einem Unternehmen beschäftigt und mache nebenbei eine Fortbildung in Abendform.

Meine Frage geht um die Verpflegungspauschale.

Die Pauschale beträgt ja je nach Abwesenheit 6, 12 oder 24€.

Welche Abwesenheit ist gemeint und welche Zeiten gehören dazu?

Bsp. : Ich verlasse morgens um 6:00 das Haus und fahre zur Arbeit. 17:00 mache ich Feierabend und fahre dann zur Schule. um 22:00 bin ich ca. wieder Zuhause.

Jetzt habe ich eine Abwesenheit von 16h. Darf man in diesem Falle die Arbeitszeit in die Abwesenheit hinzuzählen und mir die Pauschale von 12€ für die Schultage mit aufschreiben?

MfG burschi

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von gammoncrack,

Es geht hierbei ja nicht um die Abwesenheit vom Arbeitsplatz, sondern um die Abwesenheit von zu Hause. Du kannst also 12€ geltend machen, das allerdings nur für 3 Monate, wenn das mehr als 2 x wöchentlich so ist.

Kommentar von burschi ,

Danke für deine Antwort!!

es ist 3mal wöchentlich bei mir der Fall, 117mal vorgekommen in 2012.

wie mache ich das dann mit dem Fahrgeld? wenn ich von der Arbeitsstätte direkt zur Schule fahre? welche Fahrten werden dann geltend gemacht? theoretisch für die Arbeit ja ein einfacher Weg und für die Weiterbildung beide Wege voll... ?!?

MFG

Kommentar von burschi ,

Danke für deine Antwort!!

es ist 3mal wöchentlich bei mir der Fall, 117mal vorgekommen in 2012.

wie mache ich das dann mit dem Fahrgeld? wenn ich von der Arbeitsstätte direkt zur Schule fahre? welche Fahrten werden dann geltend gemacht? theoretisch für die Arbeit ja ein einfacher Weg und für die Weiterbildung beide Wege voll... ?!?

MFG

Kommentar von gammoncrack ,

Wenn ich das richtig sehe, kannst Du die Mehrkilometer, es handelt sich ja um einen Umweg aufgrund der Weiterbildung, mit 0,3 € pro Kilometer absetzen, nicht als Entfernungspauschale, sondern, wie gesagt, je Kilometer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community