Frage von Wienerle, 68

Steuerausländer und MwSt

Guten Tag,

ich bin aus Österreich und will in einem Deutschen Managed Account investieren. Der Vermögensverwalter tradet also mit meinem Broker- Handelskonto.

Von den (möglichen) Gewinnen bekommt er am Monatsende 20% Gewinnbeteiligung zzgl. MwSt, also 23.8%.

Stimmt es, dass ich aber als "Steuerausländer" der dt. Mehrwertsteuer nicht unterliege und damit die Steuer auch nicht zahlen muss? Angeblich auch nicht in Ö, da die Dienstleistung ja in D erbracht wird.

Danke, Gruß aus Wien Markus

Antwort
von DavinaK, 57

Bei dem Thema deutsche Mehrwertsteuer (Mwst.) für „Steuerausländer“ kommt es in erster Linie auf den Status des Investoren an. Wenn ein privater, z.B. österreichischer Investor, sein Kapital bei einer deutschen Vermögensverwaltung (VMV) investiert, fällt die Mwst. an und muss von der VMV an das deutsche Finanzamt abgeführt werden. Investiert ein z.B. österreichischer Unternehmer in eine von Deutschland aus agierende VMV, wird die deutsche Mwst. nicht berechnet, sofern Nachweise der unternehmerischen Tätigkeit des ausländischen Investoren erbracht wurden. In welchem Land sich das Broker-Handelskonto befindet spielt keine Rolle. Weitere Informationen dazu kannst du auch hier finden: www.financialinnovation.de

Ich hoffe ich konnte dir helfen, beste Grüße!

Kommentar von Wienerle ,

..danke alles klar.

Antwort
von freelance, 43

das ist so einfach nicht, denn es geht mehr darum, welches Hütchen du als Kunde aufhast, wer die Rechnung bekommt?

Bist du Privatperson? Bist du Unternehmer? Agierst du über eine Firma?

Das Umsatzsteuerrecht ist nicht einfach. Es geht um den Ort der Leistung, die Lieferung etc. Nur sehe ich es so: wenn du als Privatperson den Auftrag gibst, der Ort der Leistung in D ist, dann wirst du dt. MwSt. zahlen müssen.

Stell dir vor, du kaufst was in D oder du bestellst was in D mit Lieferung aus D. MwSt. oder nicht? Klar zahlst du die dt. Mehrwertsteuer.

Wenn ich nach Salzburg fahre, nach Wien, in die Ferien nach Österreich, dann zahle ich dort MwSt. Auch wenn ich was in Österreich online kaufe, zahle ich die MwSt. in Ö.

Nachdem es sich hier auch noch um eine Finanzleistung handelt, macht es den Fall nicht leichter. Aufgrund der Komplexität internat. Steuerrechts und hier speziell die USt, kann wohl nur ein guter Steuerberater Klarheit schaffen.

Kommentar von Wienerle ,

..bin Privatperson. Ja das denke ich mir genauso. Du hast recht, werde mal einen Steuerberater aufsuchen.

Gruß

Kommentar von Wienerle ,

..bin Privatperson. Ja ich denke genau so. Deshalb fand ichs ja etwas komisch. Hast recht, werde einmal zum Steuerberater gehen, mal sehen was der sagt.

Gruß

Antwort
von robinek, 31

Wieviel Mio. an Euronen möchtest Du denn investieren? Gewinnbeteiligung von 20 % ist ja schon interessant. Kannst Du Dich aber nicht bei einem Steuerberater in Ö schlau machen? In Wien soll es gute geben! Meistens kennen die sich auch aus!

Kommentar von Wienerle ,

..keine Millionen mein Freund, bin eher Kleinanleger aber will mal was anderes probieren als nur Sparbuch. Das mit der MwSt hat mir eben der deutsche Managed Account-Verwalter gesagt, kanns mir aber irgendwie nicht vorstellen, da ja dann weder D noch Ö von mir eine Mehrwertsteuer bekommen würde wenn das so stimmt.

Markus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten