Frage von Thoore, 9

Sterbegeldversicherung sinnvoll

Hallo an alle,

ist eine Sterbegeldversicherung sinnvoll?

Antwort
von Primus, 8

Ob und inwieweit eine solche Versicherung sinnvoll ist, hängt ganz allein von Deinen finanziellen Verhältnissen ab.

Jeder weiß, wie hoch die Kosten einer Beerdigung im kleinen Rahmen sein können. Ganz schnell sind bis zu 5000€ zusammen, die von Deinen Angehörigen aufgebracht werden müssen, solltest Du über keine weiteren Ersparnisse verfügen.

Du seihst also, dass nur Du allein über Für und Wider entscheiden kannst.

Antwort
von MikeJ, 7

Also ich halte sie schon für richtig und gut. Aber du musst genau schauen welche du nimmst. Wenn du möchtest dann vergleich doch einfach mal. Ich nehme dann immer ganz gern diese Seite hier  . Da findest du bestimmt was passendes für dich.

Antwort
von LittleArrow, 6

Es kommt auf die persönlichen Umstände an, wegen deren Änderung im Leben sich auch durchaus auch die Sinnhaftigkeit der Sterbegeldversicherung  im Laufe des Lebens ändern kann.

Hier findest Du mehr darüber:

https://www.test.de/thema/sterbegeldversicherung/

Antwort
von Privatier59, 6

Sofern man nicht an Wiedergeburt und Wiedergänger glaubt, ist das Kostenthema doch abgeschlossen wenn man in der Kiste liegt. Es kann also nur um die Hinterbliebenen gehen. Meine Erben werden sich einen Ast abfreuen über den Umfang der leistungsfrei geflossenen Penunze. Wenn die noch mehr Geld kriegen fallen die am Ende selber tot um und das kann ich nicht verantworten. Sterbegeldversicherung kommt mir nicht in die Kiste, äh., Tüte.

Wenns nicht so üppig ist, kanns anders aussehen. Noch besser aber ist, nicht eine Versicherung reich und glücklich zu machen, sondern etwas anzusparen damit davon die Bestattungskosten bezahlt werden können.


Antwort
von Sitaara, 9

Ich finde, irgendwie schon. Das stellt zumindest sicher, dass deine Lieben nicht auf den Kosten sitzen bleiben. Und du kannst selbst absichern, dass du anständig beerdigt wirst und nicht wie manch armer Schlucker in ein Armengrab kommst.

Antwort
von Apolon, 6

Bei jungen gesunden Menschen, halte ich eine Risiko-LV für sinnvoller.

Also mit anderen Worten, es kommt immer auf den Einzelfall an.

Und dazu sollte man sich von einem Versicherungsfachmann beraten lassen.

Antwort
von ERGODirekt, Business, 6

Hallo Thoore,

falls du dich für diese Absicherung entscheidest, kannst du diese anhand gewisser Kriterien, wie beispielsweise die Laufzeit und Wahl eines Tarifes mit oder ohne Gesundheitsfragen, positiv gestalten. Bei einer kurzen Beitragszahlungsdauer ist dein monatlicher Beitrag zwar höher, in Summe zahlst du jedoch über die ganze Vertragslaufzeit weniger ein.

Viele Grüße ERGO Direkt Versicherungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten