Frage von wernerL, 9

Sterbegeldversicherung - Stand weicht vom betrag ab, den ich bekommen würde, wenn ich kündige?

Meine Mutter hat eine Sterbegeldversicherung - lt. Stand hat sie bisher 1788 euro eingezahlt, wenn sie sie jetzt aber küdnigen würde, erhielte sie nur ca. 1000 Euro raus. Kann mir jemand sagen, warum dies so enorm abweicht. Kassiert da die Versicherung ab?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von qtbasket, 7

Tja - bei allen kapitalbildenden Versicherungenist es immer der gleiche Mechanismus.

Die ersten Beiträge gehen für Vertieb und Verwaltung an die Versicherung - der Rückkaufwert liegt dann immer unter den eingezahlten Beträgen. Es ist eben eine Versicherung und kein Sparkonto.

Zum Sinn einer Sterbegeldversicherung wurde hier auf finanzfrage.net schon viel gesagt - es handelt sich um eine eigentlich teure und zumeist auch überflüssige Versicherung. Da wird die Angst der Leute, nicht anständig beerdigt zu werden, benutzt, um ein fragwürdiges Finanzprodukt zu verkaufen.

Antwort
von LittleArrow, 6

Da wäre es ja besser gewesen, wenn sie eine solche Versicherung gar nicht abgeschlossen, sondern die Beträge einfach gespart hätte. Eine solche Versicherung ist nämlich kein Sparbuch!

Nur was hätte sie bzw. hättest Du dann ohne Versicherung gemacht, wenn der Sterbefall schon nach 5 Jahren eingetreten wäre? Die Versicherung hätte beim Sterbefall nach 5 Jahren ein schlechtes Geschäft gemacht. Nun freue Dich über die Gegenwart Deiner Mutter und gönne der Versicherung, dass auch sie jetzt ins Plus gekommen ist.

Antwort
von barmer, 6

Natürlich ist das so richtig, aber auch korrekt. Am Anfang und auch zwischendurch fallen natürlich Kosten an. Und vor allem muss ja von irgend was das Risiko bezahlt werden.

Und wenn man einen Vertrag zwischendurch einseitig kündigt, muss man nicht nur im Versicherungsbereich mit Nachteilen rechnen.

Antwort
von Privatier59, 5

Wann ist die Versicherung denn abgeschlossen worden? Wie alt war die Mutter da? Wie hoch ist die Versicherungssumme? Bei Sterbegeldversicherungen gehen auch Abschlußkosten ab die zunächst von den gezahlten Beiträgen bezahlt werden müssen. Insofern ist Deine zweite Frage mit "ja" zu beantworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten