Frage von sweetM, 1

steigende Öl- und Gaspreise wegen Krise in der Ukraine?

ist damit zu rechnen, dass die Preise nachhaltig steigen bei Öl und Gas, wenn die Krise in der Ukraine sich nicht beruhigt?

Wenn dem so ist, müsste sich das doch auf entsprechende Aktien mit steigenden Kursen auswirken.

Schlüssig oder Denkfehler?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von OOOFrankOOO, 1

Die Sache ist die, derzeit gibt es keinen Ersatz für russisches Gas in Europa. Etwa die Hälfte unserer Gasversorgung stammt von dort.
Wenn es wirklich zu harten Sanktionen gegen Russland kommen würde, dann wäre es durchaus denkbar dass die Russen den Gashahn zudrehen.

Die Folge wäre, dass Schweden und die Niederlande Ihre Förder Kapazitäten enorm erhöhen müssten. Zudem müsste man gefrorenes Flüssiggas aus Nordafrika kaufen was den Preis auch stark erhöhen würde. In Deutschland gibt es etwa derzeit überhaupt keine Anlegehäfen für solche Schiffe die Flüssiggas transportieren.

Insofern wird man wohl zunächst einmal tunlichst vermeiden dass es überhaupt zu einer Eskalation mit Russland kommt, aber wenn es doch dazu kommen sollte würde sich das mit Sicherheit auch auf die Aktien der entsprechenden Energiekonzerne auswirken die davon profitieren.

Expertenantwort
von freelance, Community-Experte für Aktien, 1

das ist zu vermuten, wenn die Krise stärker aufflammt. Ich vermute jedoch, dass sich die Akteure der Risiken bewusst sind und daher gehen die Preise noch nicht durch die Decke.

Ich hoffe, dass sich die Krise im Rahmen hält. Das hiesse: die Preise würden nicht überreagieren.

Antwort
von wfwbinder, 1

Ich kann es mir zumindest vorstellen.

Wenn die USA sagen: "wir isolieren Russland"

Dann könnten die sagen, "dann drehen wir mal etwas am Öl- Oder Gashahn."

Zwar sind die natürlich auch auf die Einnahmen angewiesen, aber ein solches Verhalten kann uns Nachteile bringen.

Antwort
von Soeren69, 1

Man kann nur hoffen, dass es nicht zur großen Preissteigerung kommt... Die Situation ist sehr schwierig und Russland ist nicht wirklich kontaktfreudig. Andererseits Russland kann mit ihr Rohstoffen leider nicht anderes machen als verkaufen. Und wenn die EU boykottiert die höheren Preise, dann kommt es hoffentlich zum Kompromiss...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten