Frage von TommyL, 228

Steht mir Wohngeld zu und was muss ich beim Antrag beachten?

Hallo liebe Community,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wie die Überschrift schon sagt geht es um das geliebte Wohngeld. Ich bin langsam überfordert von dem ganzen Bürokratenzeug. Also: 2 Freunde und ich werden in eine WG nach Köln ziehen. Ca. 1000 Euro Miete warm, das Ganze dann natürlich geteilt durch 3.

Wir sind alle 25, ich und mein bester Freund sind beide im Zweitstudium, deshalb also auch nicht Bafög berechtigt. Der dritte im Bunde schreibt nächsten Monat seinen Bachelor und ist dann fertig mit dem Studium (und hat bisher noch nie Bafög bezogen).

Jetzt zu meinen Fragen: 1. Ist diese Konstellation Wohngeldberechtigt? 2. Das Haus gehört einer sehr alten Frau, die selten vor Ort ist. Wir werden wahrscheinlich zur Untermiete der anderen Bewohnerin im haus wohnen, eventuell aber auch als volle Mieter. Das wird noch geklärt. Macht das wohngeldtechnisch einen Unterschied? 3. Wie sollte man Wohngeld am Besten beantragen? Für den gesamten Haushalt (da wir alle nicht verwandt sind und in einer echten Wg leben) oder einzeln? 4. Wie hoch muss hierbei ein Einkommen mindestens sein (pro Person oder insgesamt?)? 5. Wie hoch sollte das Einkommen maximal sein? 6. Zählt Unterhalt der Eltern ebenfalls zum Einkommen und wie gibt man diesen an? 7. Der dritte im Bunde und ich sind nebenbei mit Kleingewerben selbstständig. Also wirklich nebenbei, sehr unregelmäßig. Wie wird das berücksichtigt? 8. Als letztes eine Frage, die so pauschal sicher nicht beantwortet werden kann: Ist Wohngeld möglich, wenn ja in was für einer Höhe?

Ich danke euch schonmal für eure Hilfe. Vielleicht gibt es hier ja schlaue Mitglieder, die das Ganze schon durchgemacht haben winking smiley

Liebe Grüße und Danke Tommy

Antwort
von Primus, 160

Hier sind einige Beispiele dafür aufgeführt, wie es sich mit Wohngeld bei einer WG verhält:

http://www.wohngeld.org/studenten.html

Antwort
von Privatier59, 143

1. Ist diese Konstellation Wohngeldberechtigt?

Kann man nicht beurteilen. Es gibt Zweitstudiengänge bei denen man Anspruch auf Bafög hat und dann gibt es kein Wohngeld.

Macht das wohngeldtechnisch einen Unterschied?

Nein.

3. Wie sollte man Wohngeld am Besten beantragen? Für den gesamten
Haushalt (da wir alle nicht verwandt sind und in einer echten Wg leben)
oder einzeln?

Es gibt kein GRUPPENwohngeld.

4. Wie hoch muss hierbei ein Einkommen mindestens sein

Wohngeldrechner!

Zählt Unterhalt der Eltern ebenfalls zum Einkommen und wie gibt man diesen an?

Natürlich! Danach wird gefragt.

Wie wird das berücksichtigt?

Nach der jeweiligen Höhe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten