Frage von Woolf08, 35

Steht dem Papa das Kindergeld zu?!

Mein Freund und seine Exfreundin haben einen gemeinsamen, unehelichen 6-Jährigen Sohn!

Sie haben das gemeinsame Sorgerecht, gemeldet ist der kleine beim Papa und aufhalten tut er sich gleichermaßen bei Mama, Papa und Großeltern.

Sie ist mittlerweile verheiratet und hat keine weiteren Kinder. Mein Freund ist ledig und hat ebenso keine weiteren Kinder.

Nun ist es so, dass sie die 180€ Kindergeld komplett allein bekommt. Nur leider kommt hiervon nichts dem Kind zu gute. Klamotten bekommt er von ihrer Verwandtschaft, also nichts neues. Zum Großteil ist die sogar zu klein und wenn er was neues bekommt dann von mir oder meinem Freund seiner Mutter!

Desweiteren hat mein Freund ohne jeglichen Grund selbst noch 3 Jahre nach der Trennung ihr Auto abgezahlt und dafür ned mal ein danke bekommen.

Mein Freund verdient auch nur 1200€ netto und zahlt ihr auch keinen Unterhalt.

Kann mir jemand sagen, ob er Anspruch auf die Hälfte des Kindergeldes hat? Weil wie gesagt, er will von ihr keinen Cent aber das Geld soll dem Kleinen zu Gute kommen und dies tut es im Moment eben gar nicht.

Bezüglich Unterhalt nehm ich an, kann sie ihm sowieso nichts. Lieg ich da richtig?

Antwort
von Primus, 30

Da das Kindergeld beiden Elternteilen zu gleichen Teilen zusteht, muss derjenige Elternteil, der das Kindergeld erhält, gem. § 1612 b Abs.1 BGB dem anderen Elternteil die Hälfte abgeben.

Antwort
von Zitterbacke, 26

Vielleicht hilft auch das hier :

"Wie wird das Kindergeld auf den Kindesunterhalt angerechnet?

Zweck des staatlichen Kindergeldes ist es, die Unterhaltspflichtigen zu entlasten. Da sich der Unterhalt eines minderjährigen Kindes aus Bar- und Betreuungsunterhalt zusammen setzt und beide Unterhaltsarten gleichwertig sind, bedeutet dies in den Fällen, in denen die Eltern getrennt leben oder geschieden sind und das Kind bei einem Elternteil lebt, dass das für das Kind bezahlte Kindergeld hälftig dem betreuenden Elternteil und dem anderen, Barunterhalt leistenden Elternteil zu Gute kommen soll. Dieser Effekt soll unabhängig davon eintreten, welcher Elternteil das Kindergeld bezieht. ... . "

http://www.anwaltonline.com/familienrecht/tips/kindergeld.html

Viel Glück . Gruß Z... .

Antwort
von gandalf94305, 26

Wenn das Kind beim Vater gemeldet ist, dann kann dieser das Kindergeld für sich beantragen.

Grundlage: §3 BKKG

http://www.gesetze-im-internet.de/bkgg_1996/__3.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten