Frage von Sally2, 14

Spekutationsgewinn bei teilweiser Selbstnutzung?

Habe meine Eigentumswohnung nach 9Jahren und 9 Monaten (ging nicht später) verkauft. die ersten 8Jahre habe ich sie selbst bewohnt und danach vermietet. Wird nun eine Abschreibung von 2% pro Jahr für die komplette Zeit zugrunde gelegt oder nur für die Vermietungsdauer?

Antwort
von Mikkey, 13

Die AfA haben mit der Versteuerung von privaten Veräußerungsgeschäften nichts zu tun:

Gewinn oder Verlust aus Veräußerungsgeschäften nach Absatz 1 ist der Unterschied zwischen Veräußerungspreis einerseits und den Anschaffungs- oder Herstellungskosten und den Werbungskosten andererseits

(aus §23 EStG)

Du nimmst also den Verkaufserlös, ziehst Kaufpreis und Kaufnebenkosten davon ab und erhältst den Gewinn, den Du zu versteuern hast.

Antwort
von vulkanismus, 11

Wertminderung findet immer statt.

Steuerlich geltend machen kann man sie für die Zeit , in der sie mit einer Einkunftsart zusammenhängt.

Kommentar von Sally2 ,

Vielleicht habe ich da beim Steuerberater was falsch verstanden. Habe die Wohnung für den gleichen Preis ver- wie gekauft. In meinen Augen also keinen Gewinn gemacht. Jetzt sagt der Steuerberater, daß mir für die komplette Zeit pro Jahr 2% Wertminderung angerechnet werden. Ich also auf dem Papier sehr wohl einen Gewinn gemacht habe, den ich natürlich versteuern muß. Und zwar völlig unabhängig davon, daß ich die Wohnung 8 Jahre selbst bewohnt habe. Meine Schwester dagegen hat das Problem nicht. Angeblich weil sie die ganze Zeit Selbstnutzer war.

Kommentar von vulkanismus ,

Die Antwort von Mikkey nicht gelesen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten