Frage von Stoefi, 18

Spekulationssteuer Wohnungsverkauf

Wir haben 2009 eine vermietete Wohnung gekauft und wollten diese, wenn der Mieter nach 2Jahren auszieht, selbst beziehen.Jedoch haben wir während diesen Zeitraum Familienzuwachs bekommen und die Wohnung weiter vermietet, da sie zu klein für uns wurde. Jetzt haben wir ein Baugrundstück in Aussicht gestellt bekommen und die Wohnung verkauft.Leider müssen wir Spekulationssteuer zahlen. Uns wurde gesagt, wenn wir die Wohnung verkaufen um ein größeres Eigenheim zufinanzieren, würden wir keine Spekulationssteuer Zahlen müssen.Stimmt das?

Antwort
von Privatier59, 17

Zahlen müssen.Stimmt das?

Wie sollen wir denn diese Frage beantworten? "Spekulationssteuer" gibt es ohnehin nicht. Das heißt Einkommensteuer für private Veräußerungsgeschäfte und entsteht nur dann, wenn ein Überschuß erzielt wird. Schau Dir das Gesetz an und rechne selber mal nach:

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__23.html

Und das mit der Auskunft vonwegen Finanzierung eines beabsichtigten Eigenheimkaufs war eine glatte Falschinformation. Wer hat denn so ein Zeug erzählt? Wenn man die Steuerlast so einfach drücken könnte, dann hätte sich der Gesetzgeber die Arbeit ohnehin sparen können.

Kommentar von EnnoBecker ,

dann hätte sich der Gesetzgeber die Arbeit ohnehin sparen können.

So weit hergeholt ist das aber gar nicht. Schau dir mal den § 6b EStG an. Allerdings ist der nur bei Bolanzierern anwendbar, nicht im Privatvermögen.

Was also nur bedeuten kann, dass man sich überlegen müsste, die Grundstücke in ein BV zu überführen, um hier vom 6b profitieren zu können.

Allerdings dürfte dieser Weg mehr kosten als die Steuer, die beim Verkauf anfällt.

Kommentar von Privatier59 ,

Bolanzierern

Muß man sich sich einen Bolero anziehen um dazu zu gehören? Können stille Reserven eigentlich auch in einer lauten Wohnlage gebildet werden?

Kommentar von EnnoBecker ,

Bolanzierern

Da siehst du mal, was fünf Flaschen Wodka morgens um halb zehn in Deutschland so aus einem machen können.

Ich löse aber mal nicht auf und gucke, ob jemand drauf kommt.

Kommentar von blnsteglitz ,

Flachmänner hoffentlich nur ....... ;-))))))))))))

sonst müssen wir bald auf dich verzichten - das wäre schade....

Kommentar von EnnoBecker ,

Neinnein, das war ein ganz normaler Fipptehler.

Antwort
von SBerater, 13

Ihr hattet die Wohnung keine 10 Jahre, habt sie selbst nicht bewohnt. Ein Gewinn unterliegt der Besteuerung.

Antwort
von EnnoBecker, 12

Uns wurde gesagt, wenn wir die Wohnung verkaufen um ein größeres Eigenheim zufinanzieren, würden wir keine Spekulationssteuer Zahlen müssen.Stimmt das?

Also ich habe keine Zweifel daran, dass das stimmt, dass es euch gesagt wurde.

In gewisser Weise stimmt der Inhalt sogar, denn eine Spekulationssteuer gibt es nicht.

Aber das wird euch wohl nicht viel helfen. Denn da die Voraussetzungen für eine steuerfreie Veräußerung nicht vorliegen, fällt leider entsprechend Einkommensteuer auf den Veräußerungsgewinn an.

Eine Verrechnung mit einem neuen Grundstück findet nicht statt, weil § 6b EStG in eurem Fall nicht anwendbar ist.

Antwort
von Meandor, 9

Nein. Das stimmt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community