Frage von wfw007, 10

Sparplan Aktienfonds Deutschland starten - Sinnvoller Zeitpunkt ?

Hallo zusammen,

ich möchte ab Januar einen weiteren Sparplan mit 50 € starten. Weil ich bereits 2 Sparpläne mit je 50 € laufen habe (einen internationalen ausgewogenen und einen europäischen defensiven Mischfonds) habe ich an einen deutschen Aktienfonds wie z.B. den Baring German Growth Trust (EUR) WKN: 940132 / ISIN: GB0008192063 gedacht, weil ich u.a. einen Artikel gelesen habe, dass in den letzten Jahren deutsche Aktienfonds sehr gut performed haben. Mir ist klar, dass das keine Garantie für die Zukunft ist aber in Zeiten von niedrigen Kursen kann ich ja dann vom Cost Average Effekt profitieren. Deshalb auch jetzt meine Entscheidung für einen reinen Aktienfonds.

Zu meiner Frage: Würden Sie mir raten, ab Januar den Sparplan einzurichten oder erst noch ein paar Monate oder vllt Jahre warten, bis die Kurse evtl wieder niedrig sind? Ich möchte den Fonds so lange wie möglich besparen (max. 30 bis 40 Jahre) Sollte ich mich für diesen Fonds entscheiden oder für einen internationalen Fonds?

Vielen Dank für Ihre Meinungen und Ratschläge!

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage!

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Aktienfonds & Fonds, 10

Wenn Du jetzt zwei Mischfonds besparst, dann wäre ein Aktienfonds Deutschland eine deutliche Übergewichtung des deutschen Markts. Für einen langlaufenden Sparplan halte ich davon wenig.

Dem Baring German Growth würde ich klar den DWS Deutschland vorziehen. Aber: zu der Konstellation mit den Mischfonds würde eher ein europäischer Aktienfonds (Comgest, Threadneedle, Allianz, Henderson, JPM, ...) passen, vielleicht solltest Du jedoch auch den Bereich Emerging Markets etwas mehr betonen. Ich vermute mal, daß dies im internationalen Mischfonds wenig bis nicht adressiert wird.

Passende Fonds gibt es bei Magna, Schroders, Aberdeen, Comgest, etc.

Abgesehen davon, daß in Emerging Markets die Kurse derzeit nicht überall auf Höchstständen stehen, sondern deutlich davon entfernt sind, wäre für einen langfristigen Sparplan der Beginnzeitpunkt recht egal. Du kannst also im Januar damit beginnen.

Ich vermute mal wild, daß Du das bei der ING-Diba realisieren willst. Bei einem langlaufenden Investment solltest Du nicht so sehr auf Ausgabeaufschläge, sondern auf Performance achten. Vielleicht ist auch die ING-Diba nicht die richtige Plattform und Du solltest mal das Angebot der FFB anschauen, die nicht nur deutlich mehr Sparpläne im Programm haben (ca. 6.000 Fonds), sondern auch stufenweise Rabattierungen auf den Ausgabeaufschlag bieten - wie Dein Portfolio auch wächst.

Antwort
von nixwissen13, 7

warten? Ich sehe keinen Grund. Am Aktienmarkt ist Timing immer ein Problem. Und darauf zu warten, dass es niedrigere Kurse gibt, ändert wenig an der Tatsache, dass man immer unsicher ist, ob die Preise ok sind.

Wer hätte denn bei den Turbulenzen in 2009 den Mut gehabt, in den Aktienmarkt einzusteigen? Da waren die Zeiten die richtigen, um zu kaufen. Nur wer hatte den Mut?

Bei so einem langen Zeitraum ist auch jetzt ein guter Einstieg.

Antwort
von megaboomer, 6

Also ich denke auch, dass man den Sparplan "jederzeit" starten kann, da du ja einen langen Zeithorizont hast. Vielleicht ist ja das hier auch interessant für dich: https://www.cortalconsors.de/ev/Transversal/Weihnachten Da gibt es 50 Euro Prämie für den Sparplan.

Antwort
von althaus, 6

Ein Sparplan der über 10 Jahre laufen soll, kann immer gestartet werden. Da spielt der Einstieg / Start keine Rolle. Evtl. würde ich bei einer Korrektur nach unten etwas mehr Anteile kaufen, wenn Geld übrig ist. Sonst ist da nichts zu beachten.

Kommentar von wfw007 ,

Hi, danke für die Antwort. Woran erkenne ich eine Korrektur nach unten? Meinen Sie damit, wenn der Kurs mehr als z.B. 6 Monate gefallen ist und der Fondspreis sich fast halbiert hat? Gibt es bestimmte Merkmale bezüglich des Charts woran man das erkennen kann?

Kommentar von althaus ,

Du kannst Dich an den DAX richten. Steht momentan bei 9.400 Punkten. Sollte der Dax unter 8.700 bzw. 8.400 Punkten fallen, wäre es angebracht etwas mehr zuzukaufen. Bei einem Ausverkauf kann der Dax auch viel weiter fallen. Auch 7.000 Punkte wäre da nicht auszuschließen. Momentan halte ich das aber nicht für realistisch. Das erste Szenario wäre in 2014 aber durchaus möglich. Habe auch ein Sparplan mit 500 Euro/Monat laufen und werde den Betrag erhöhen, wenn der Dax auf / unter 8.000 Punkte fällt.

Kommentar von wfw007 ,

Danke! Welchen Fonds hast du als Sparplan ?

Kommentar von althaus ,

Ich habe 10 verschiedene. Am besten mit www.fondsweb.de heraussuchen.

Kommentar von wfw007 ,

Darf ich aus Neugierde und Interesse mal fragen welche 10 Fonds du besparst ? Du kannst mir auch gerne eine private Nachricht schreiben, wenn du es nicht öffentlich schreiben möchtest :-) Danke!

Kommentar von althaus ,

FR0010135103 LU0136412771 IE00B0XJXQ01 GB0002771383 IE00B4ZJ4188 LU0125944966 DE0009848119 LU0094560744 LU0218910023 LU0314587907 LU0390135415 LU0355584979 LU0172157280 GB0030932676 LU0187079347 LU0329429384

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community