Frage von capri5, 9

Sparfreibetrag Verteilung

Hallo,

ich habe die letzten Jahre die Strategie gefahren jeder Bank den vollen Sparfreibetrag nutzen zu können, anstatt es penibel zu verteilen, da ich verschiedene Tagesgeldkonten etc verwalte.

An sich sollte das doch kein Problem sein, da ich in meiner Steuererklärung sowieso alle Zinserträge angebe und somit keine Steuerhinterziehung geschieht.

Ich finde das simpler zu händeln, als den zuviel gezahlten Steuern pro Konto hinterherzurennen, nur weil ich mich bei der Vergabe des Sparfreibetrags geirrt habe.

Oder bringt mich diese herangehensweise langfristig in Schwierigkeiten?

Grüße

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Mikkey, 9

Da es nicht im Sinne des vom Gesetzgeber vorgesehenen Freibetrags ist, können Nachteile nicht ausgeschlossen werden.

Um es simpler zu "händeln": Ziehe einfach alle Sparerfreibeträge zurück. Wenn Du eh eine ESt-Erklärung abgibst, bekommst Du die 200 Euro ohnehin zurück. Sich wegen der darauf entfallenden Zinsen einen Kopf zu machen, ist sinnlos.

Antwort
von LittleArrow, 9

Ich habe noch ein praktisches Problem mit Deiner Frage: Wenn Du also insgesamt € 2.000 an Zinseinkünften hättest, die alle freigestellt wurden, was hast Du dann in Anlage KAP 2013 in welcher Zeile eingetragen? 

Normalerweise melden Deine diversen Banken die freigestellten Beträge dem Bundeszentralamt für Steuern. Das BZSt stellt also die € 2.000 fest und informiert über die Länderfinanzbehörde Dein Finanzamt. Was hat dann der Sachbearbeiter für Deine Steuererklärung dazu geschrieben oder gesagt?

Antwort
von billy, 7

Der Freistellungsauftrag ist natürlich begrenzt auf die Summe von Sparerfreibetrag und Werbungskosten-Pauschbetrag für Kapitaleinkünfte. Im Rahmen der Einkommensteuererklärung müssen Sparer die “Anlage KAP” ausfüllen, wenn die gesamten Kapitalerträge mehr als 801 Euro bzw. 1.602 Euro ausmachen. 

Der gesamte Freistellungsbetrag kann auf mehrere Kreditinstitute aufgeteilt werden. Für die korrekte Aufteilung muss der Steuerpflichtige selbst achten. Die Summe aller erteilten Freistellungsaufträge ist auf den Sparerfreibetrag zuzüglich Werbungskosten Pauschalbetrag begrenzt. 

http://www.freistellungsauftrag.net 
Kommentar von vulkanismus ,

Das weiss er alles. Was willst Du ihm damit sagen?

Kommentar von billy ,

Wenn er es wüsste, dann hätte er den Freibetrag korrekt auf die Konten verteilt. 

Kommentar von Angelsiep ,

müssen Sparer die “Anlage KAP” ausfüllen, wenn die gesamten Kapitalerträge mehr als 801 Euro bzw. 1.602 Euro ausmachen.

Wenn die Abgeltungssteuer und Kirchensteuer bereits korrekt für alle Kapitalerträge abgeführt wurde, muß die Anlage KAP nicht ausgefüllt werden.



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten