Frage von Cele93, 23

Sozialversicherungsbeiträge bei Studenten

Hallo ich habe eine Frage bezüglich der Sozialversicherungsbeiträge bei Studenten. Ich bin Student arbeite von Montag bis Donnerstag täglich 6 Stunden also in der Woche 24 Stunden. Ich verdiene mehr als 450€ im Monat. Ich habe am 20.10.2014 angefangen zu arbeiten. Meine Beschäftigung geht bis zum 31.01.2015. Muss ich Sozialversicherungsbeiträge bezahlen? Ich habe ein PDF von der deutschen Rentenversicherung gefunden im der folgendes steht: "Bei befristeten Aushilfsjobs sind Sie versiche- rungs- und beitragsfrei. ...

Ihr Aushilfsjob muss von Beginn an auf höchstens zwei Monate oder 50 Arbeitstage pro Kalenderjahr befristet sein. Die Höhe Ihres Verdienstes spielt dann keine Rolle."

Ich arbeite ja somit im Kalenderjahr nicht mehr als 50 Arbeitstage und musste ja somit Beitagsfrei sein. Hab ich das richtig verstanden?

Ich hoffe jemand kann mir helfen.

Antwort
von gammoncrack, 15

Danach wirst Du wohl die Sozialversicherungsbeiträge zahlen müssen:

http://www.aok-on.de/no_cache/hessen/studierende/studium-zukunft/jobben-und-sozi...

Wer nicht länger als zwei Monate oder 50 Arbeitstage (bei weniger als 5 Arbeitstagen die Woche) pro Kalenderjahr jobbt, braucht keine Sozialabgaben zu entrichten.

Bei einem länger andauernden Beschäftigungsverhältnis sind dann keine Beiträge zur Sozialversicherung zu zahlen, wenn die Tätigkeit nicht mehr als 450,- monatlich einbringt (bei der Rentenversicherung auf Antrag). Sonst sind Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung fällig.

Kommentar von Cele93 ,

Danke für deine Antwort. Wenn ich mit meinem Arbeitgeber Ausmache dass ich nur 50 Arbeitstage in diesen Zeitraum habe muss ich dann keine Sozialabgaben zahlen? Das Unternehmen macht über die Weihnachtszeit Betriebsferien und somit reicht es fast mit den 50 Arbeitstagen. Weil bei den Abgaben wird es einem ja schlecht. Ist das normal?

KV: 8,2% RV: 9,45% AV: 1,5% PV: 1,025%

Kommentar von gammoncrack ,

Du kannst natürlich eine Vereinbarung mit Deinem AG treffen, dass sich Deine Arbeitszeit und Dein Gehalt innerhalb des sozialversicherungsfreien Rahmens bewegen.

Letztlich ist es ein Rechenexempel, bei dem nur Du die Entscheidung treffen kannst.

Antwort
von Kevin1905, 13
Muss ich Sozialversicherungsbeiträge bezahlen?

Ja, denn du bist hauptberuflich angestellt und nebenberuflicher Student, arbeite 4 Stunden weniger die Woche und das Problem ist gelöst.

Hab ich das richtig verstanden?

Nein.

Kommentar von Cele93 ,

Hallo danke für die Antwort. Ich hab jetzt noch was gefunden. Ich arbeite von 14 bis 20 uhr tritt da folgende Regelung ein? "Während des Semesters darf die wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 20 Stunden betragen. Diese Grenze darf nur unter der Voraussetzung überschritten werden, dass die Beschäftigung überwiegend an den Wochenenden oder in den Abend- und Nachtstunden ausgeübt wird. In den Semesterferien gilt diese Beschränkung der wöchentlichen Arbeitszeit nicht. Dann kann der Student auch z.B. 30 oder 40 Stunden pro Woche arbeiten."

Kommentar von Kevin1905 ,

14 bis 20 Uhr ist wohl kaum Abends- und Nachtstunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community