Frage von Heiterweiter, 484

Sozialhilfe statt Grundsicherung bei Zwangsverrentung für Hartz 4 Empfänger?

Ich las, dass es Sozialhilfe statt Grundsicherung gibt bei Zwangsverrentung für Hartz 4 Empfänger und die Sozialhilfe für Renter sei um einiges schlechter als die Grundsicherung. Zum Beispiel wird das Einkommen und Vermögen der Kinder zur Bewertung der finanziellen Lage und des finanzellen Bedarfs mit heran gezogen.Wer weiss darüber Bescheid?

Antwort
von RHWWW, 377

Hallo,

die Grundsicherung wird erst ab Erreichen der Altersgrenze für die Regelaltersrente (exaktes Alter abhängig vom Geburtsjahr) gezahlt:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_bros...

Gruß

RHW

Antwort
von Primus, 376

Es ist tatsächlich leider so, dass bei einer Zwangsverrentung mit 63 Jahren noch keine Grundsicherung , sondern aufstockende  Sozialhilfe gezahlt wird und die nächsten Angehörigen ihre Einkommensverhältnisse offenlegen müssen.

Erst ab dem 65 Lebensjahr tritt dann die Grundsicherung ein und diese wird unabhänig vom Einkommen der Angehörigen gezahlt.

Es ist aber nicht so, dass die Kinder geschröpft werden. Eigentum ist unantastbar und der monatliche Verdienst ist auch nicht knapp bemessen.

Lies Dir mal folgenden Artikel durch, der Dir einiges dazu erklärt:

http://www.n-tv.de/ratgeber/Wann-muss-man-Eltern-Unterhalt-zahlen-article1675553...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community