Frage von peggy1, 4

Sontertilgungen erhöhen den Effektivzins - das verstehe ich nicht?

In den Bedingungen meines Bausparvertrags beim Thema "Bauspardarlehen" steht drin, dass Sondertilgungen den Effektivzins erhöhen. Das verstehe ich nicht - kann mir das jemand erklären?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 4

Wenn bei Beginn des Darlehns 1 % , oder 2 % Gebühren auf die Gesamtsumme berechnet wurden, schlagen die sich im effektivzins mit einem %-Bruchteil im jährlichen Effektivzins nieder.

Wird nun eine Sondertilgung geleistet (auch ohne das dafür Vorschusszinsen berechnet werden), wird sich diese Gebühr am Anfang auf einen anderen Zeitraum bezihen und damit erhöht sich der Effektivzins pro Jahr geringfügig.

Auch wenn die Auswirkung gering ist, muss es bei den Verbraucherschutzvorschriften angegeben werden, weil sonst wieder Jemand anfängt zu klagen, wenn er merkt das der Effektivzins u, 0,05 % abweicht.

Kommentar von Niklaus ,

Hallo Walter schön, dass du wieder da bist :-)

Kommentar von wfwbinder ,

Danke, man man sich freud.

Antwort
von LittleArrow, 4

In den Bedingungen meines Bausparvertrags

peggy1, würdest Du bitte mal den genauen Wortlaut dieser speziellen Klausel wiedergeben?

Antwort
von EnnoBecker, 4

Ich verstehe schon "Sontertilgungen" nicht, also ich kann dich verstehen.

Der Rest ist einfache Mathematik. Tilgst du sonder, dann ist weniger Schludsumme da. Die bisher gezahlten Zinsen sind aber dieselben geblieben. In Bezug auf die durchschnittliche Summe der Schuld sind also die Zinsen zu hoch.

Leicht zu verstehen und ein Hinweis darauf, dass der Effektivzins nicht die alleinige Vergleichsgröße sein kann.

Kommentar von Mikkey ,

... denn die Zinsen auf die Schludsumme sind außerdem besondes hoch ;-)

Kommentar von EnnoBecker ,

Schludsumme

ROFL

Schön, auch mal auf der anderen Seite der Lästerei zu stehen :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community