Frage von JensRo, 468

Sondertilgung Annuitätendarlehen

Hallo Liebe Forummitglieder,

in meinem Darlehenvertrag steht, dass die jährliche Sonderzahlung nur zum 31.03. getätigt werden darf. Nicht früher. D.h. Praktisch vom 23.03. bis zum 31.03. Der Bankberater meinte, dass es bei allen Banke so sie.Das kann ich aber nicht glauben.

Was meint ihr dazu?

Danke im Voraus

Antwort
von Mikkey, 468

Ist bei uns nicht so (Sparkasse), ich kenne es auch von Verwandten so, dass das zu beliebigem Zeitpunkt innerhalb des Kalenderjahrs gezahlt werden kann, zu dem es gehören soll,

Einzige Einschränkung: Man darf nur eine Sondertilgungszahlung im Jahr leisten, also nicht den Höchstbetrag mit mehreren Einzelzahlungen zusammenstückeln.

Antwort
von diekert, 448

Eine derartige Vereinbarung kommt in der Praxis durchaus vor, gilt aber nicht für alle Banken. Alles reine Vereinbarungssache, daher vor Vertragsabschluss mit der Bank sprechen und diesen Punkt auf die persönlichen Bedürfnisse abstellen.

Antwort
von megaboomer, 388

Also bei der Spardabank ist die einzige Bedingung dass es eine Einmalzahlung von max. 5% sein muss. Ärger dich nicht, schreibs für nächstes jahr in den Kalender. Ausser du kannst es noch abwenden. Wenn es der Vertrag mit den besten Zinsen ist, würde ich diese Schwäche in Kauf nehmen, ansonsten eine andere Bank...

Antwort
von hypothekenteam, 356

Das kenne ich aus meiner Beratungspraxis nur von der Deutschen Bank. Die meisten anderen Institute haben keinen fixen Termin, man kann also im Laufe des Jahre irgendwann die Sondertilgung einzahlen. Einige Institute geben einen bestimmten Monat vor (meist Dezember). Das Problem bei dem Termin 31.3. ist, daß man ihn leicht vergessen kann, es ist also nicht so kundenfreundlich.

Kommentar von Mikkey ,

Der Termin ist aber (historisch) nachvollziehbar, da am 15. 3. die Eigenheimzulage ausgezahlt wurde...

Kommentar von JensRo ,

Aus Ihrer Erfahrung heraus-kann man diesen Punkt mit der Bank verhandeln?

Kommentar von hypothekenteam ,

Bei der Dt. Bank jedenfalls nicht. Es handelt sich um einheitliche Standardverträge bei denen die Filialen nichts ändern dürfen. So hatte man es mir erläutert, da ich das für meine Kunden auch schon verhandeln wollte. Aber es gibt ja andere Institute. Kann natürlich sein, daß für Ihren speziellen Fall diese Bank die günstigsten ist, dann müssten Sie abwägen.

Kommentar von JensRo ,

Danke. Das habe ich schon befürchtet. Aber andere Mütter...:)

Antwort
von Sobeyda, 389

Bei meiner Bank ist das nicht so, ich kann bis zu einem jährlichen Höchstbetrag sondertilgen, wann ich will. Insofern hat der Berater nicht die Wahrheit gesagt. Dennoch bist Du an den Vertrag gebunden, kannst also nur zum 31.03. tilgen.

Antwort
von qtbasket, 313
  • Was meint ihr dazu?

Wenn man das vertraglich vor Abschluss sich so abverhandeln lässt ????

Das ist eigentlich nicht üblich. Sonderzahlungen bei Annuitätendarlehen sind bei den B banken nicht beliebt und man muss ausdrücklich danach fragen, und dann kommt so etwas dabei heraus. Mit etwas mehr Verhandlungsgeschick wäre das vermutlich anders glauben...

Gut jedoch, wenn du noch nicht unterschrieben hast, dann solltest du dir ein besseres Angebot besorgen...

Antwort
von JensRo, 293

Danke für die Antworten.

Ich habe noch nicht unterschrieben. Und werde solche Einschränkung auch nicht in Kauf nehmen. Entweder geht die Bank ein Kompromiss ein oder ...

Kommentar von LittleArrow ,

Hahaha sagt der Bankberater.

Mal im Ernst, wenn die Konditionen der DeuBa stimmen (oder gar besser sind als die der übrigen Töchter), dann wäre es bei einer angedachten Laufzeit von über 10 Jahren doch unsinnig, dies zum Knackpunkt machen zu wollen. Oder willst Du etwa jedes Vierteljahr eine Sondertilgung machen? Es reicht doch völlig, Dein Weihnachtsgeld da reinzuzahlen;-)

Antwort
von HilfeHilfe, 272

Hallo,

ich würde dir raten den Vertrag nicht vom Zeitraum der Soti Zahlung abhängig zu machen.

Es könnte ja sein das es Konditionstechnisch das beste Angebot ist was keiner toppt.

entsprechend würde ich parallel ein Tagesgeldkonto eröffnen, das Geld dort besparen und bereits im Vorfeld eine Terminüberweisung einstellen damit du es nicht vergisst ( zB Rabodirect ist es sogar iohne Deckung möglich)

PS: auch wenn du in "Verhandlungen" gehen willst, mag ich bezweifeln das die dt.bank nur wegen dir die verträge ändert. Da hängen nämlich auch prozesse dahinter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten