Frage von wurzlsepp, 1

Sollte man sein Geld im Hamburger Hafen versenken?

immerhin sind deren Aktien so billig wie schon lange nicht mehr und dümpeln um die 17 Euro. Meint ihr, das klingt nach einem waschechten Turnaround, dass man da mal bisschen was vom Tagesgeld abzweigen kann und mal 50 Stück wagen sollte?

Antwort
von Mikkey, 1

Das Risiko eine Totalverlusts dürfte gering sein, allerdings sind rund 70% im Besitz der Stadt Hamburg, solche Aktien mag ich nicht.

Wenn Du Dir die langfristigen Charts anguckst, haben die einen langsamen Trend nach unten.

Auf solche Fragen antworte ich normalerweise nicht, aber ich kenne die HHLA von früher und - zumindest damals - war deren Verwaltung eher eine Behörde als ein Unternehmen.

Kommentar von wurzlsepp ,

Aber HHLA kommt ja auch von 60 und heute stehen sie nur noch bei 17...

Antwort
von LittleArrow, 1

Sollte man sein Geld im Hamburger Hafen versenken?

Unbedingt, die Geldhaie warten schon.

Wenn Du nach der HHLA fragen würdest, dann würde ich von einem Aktienkauf abraten: denn stagnierende Umsätze, konstante Mitarbeiterzahlen und somit steigende Personalkosten seit Jahren. Da fehlt mir die Phantasie. Wo soll da ein Turnaround herkommen?

Antwort
von billy, 1

Na klar, tolle Idee, sag mir bescheid wann!

Antwort
von demosthenes, 1

Sollte man sein Geld im Hamburger Hafen versenken?

Verboten ist das nicht, aber es wäre nett, wenn Du mir die Versenkungsstelle nennen könntest!

;-))

Antwort
von Privatier59, 1

So geht das also mit der Fragenwiederholung. Und um eine Antwort auf diese zu geben: Lieber nicht, ich kann nicht schwimmen.

Antwort
von robinek, 1

Wenn Du nichts gescheiteres weisst. Aber bevor die Deine paar € (bischen vom Tagesgeld) aus Verzweiflung im Hamburger Hafen versenken möchtest, gib sie einfach mir! Noch besser, ich verzichte darauf, spende einfach für einen guten Zweck! Es entstünde für Dich keinerlei Wagnis!

Kommentar von wurzlsepp ,

Nö ich versenke lieber ein wenig im Hamburger Hafen,ein bisschen mit Tesco und den Rest mit Enel und K+S. :) Außerdem ist das gerechter, wenn alles weg ist, als dass ich nur eine Hilfsorganisation mit dem theoretisch nicht verlorenen Geld unterstütze und alle anderen nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community