Frage von shoppingqueen,

Sollte man neue Kapitallebensversicherungen mit Endalter 67 abschließen

Da das Renteneintrittsalter ja erhöht wird, frage ich mich, ob man neue Lebensversicherungen oder Rentenversicherungen nicht eher mit dem Endalter 67 abschlie0en sollte?

Hilfreichste Antwort von Awando,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Grundsätzlich sollte man zunächst eine ausführliche Beratung in Anspruch nehmen. Möglichst unabhängig.

Die Lebenssituation kann und wird sich in der Regel, je nach Spardauer, einmal oder gar mehrmals ändern. Die meisten klassischen Renten-/Lebensversicherungen werden vorzeitig gekündigt. Zum Nachteil der Kunden. Dann wäre eine andere Anlageform günstiger gewesen.

Eine ausführliche Beratung besteht aus mind. 2 Beratungsterminen mit mind. 2,5 - 3 Std. . Dabei ist noch kein Termin für einen Abschluss und Detailfragen berücksichtigt. Alles darunter kann man eigentlich getrost vergessen. Womit dann z.B. sämtliche Bankberatungen zwangsläufig ausfallen.

Bzgl. des EA67: Es gibt hier bereits flexible Tarife die ein Vorziehen oder ein Aufschieben der Rente zulassen. Des weiteren kann man bei einigen Tarifen Teilauszahlungen vornehmen usw. usw. usw. . Natürlich gibt es auch hier Unterschiede in der Produktqualität.

Antwort von mig112,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Erstens gibt es keinen vernünftigen Grund eine K.-Lebensversicherung abzuschließen und zweitens schon gar nicht auf das 67. Lebensjahr!

Antwort von TopJob,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das liegt ganz an deine persönlichen Planung. Wenn du einen Job hast, mit dem du die 67 gut erreichen kannst und du vor hast, so lange auch zu arbeiten, kannst du das gerne machen. Viele (vor allem Rieser-Verträge) bieten auch die Möglichkeit, die Laufzeit nachträglich zu verkürzen (z. B. auf 65).

Antwort von Matrix,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mal ehrlich, WAS SOLL DAS BRINGEN???

völliger unsinn,da gibt es meiner ansicht nach wesentlich bessere möglichkeiten. da die gesetzgebung in deutschland den mindestzins soweit nach unten gesetzt haben,macht das keinen sinn mehr.

Antwort von geldwertGmbH,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich schliesse mich gerne dem "Vorredner" an: Warum sollte man heute noch eine Kapitallebensversicherung abschließen? Es gibt kaum noch unrentablere Möglichkeiten, eine Altersvorsorge zu betreiben....

Und was Rentenversicherungen betrifft: Bevor man darüber nachdenkt, eine private RV abzuschliessen, sollte man zuerst die staatlich geförderten Vorsorgemöglichkeiten ausgeschöpft haben (allen voran Riester und betriebliche Altersvorsorge, im Zweifelsfall kann man auch über Rürup nachdenken). Wenn nach dieser Vorsorge und noch zusätzlichem (flexibel verfügbaren)Sparen fürs Alter noch finanzielle Mittel übrig sein sollten, kann man über eine Rentenversicherung überhaupt nachdenken. Und wenn man dann eine RV macht, so sollte man darauf achten, das Endalter, bzw. die Fälligkeit um 5 Jahre "schieben" zu können - denn man weiß ja nicht, ob man vielleicht doch das Glück hat, ein paar Jahre früher in Rente gehen zu können....

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten