Frage von MondPeter,

Sollte man einen guten Zinssatz zur Baufinanzierung über 20 Jahre festschreiben?

Ist es sinnvoll sich einen guten Zinssatz zur Immobilienfinanzierung gleich über einen so langen Zeitraum wie 20 Jahre festschreiben zu lassen oder ist dieser zeitraum definitiv zu lang?

Antwort
von Mikkey,

Warum nicht, Du hast ja nach 10 Jahren die Möglichkeit zum Ausstieg.

Allerdings gibt es die "sehr guten" Zinsen immer nur für kürzere Laufzeiten. Wir hatten seinerzeit beim Kreditangebot über 5 Jahr einen um 0,5% niedrigeren Zins als bei dem für 10 Jahre.

Wenn man mit Extraeinnahmen rechnet oder eine sehr großzügige Berechnung bei der Leistungsfähigkeit angestellt hat, sollte man die kürzere Laufzeit bevorzugen und dafür den niedrigeren Zins in Anspruch nehmen. Wenn der gesparte Zins in die Tilgung fließt, kommen nach 10 Jahren einige tausend Euro zusammen.

Antwort
von GeorgeAvard,

Die Zinsen sind momentan gar nicht mehr auf dem Rekordtief aber immer noch sehr niedrig. Wenn du einen sehr guten Zinssatz bekommst, dann macht es auf jeden fall Sinn diesen über einen möglichst langen zeitraum zu fixieren, denn es ist nicht zu erwarten, dass die Zinsen in en nächsten Jahren nochmals auf so ein Rekordtief fallen werden.

Antwort
von Franzl0503,

Peter:

Das von LittleArrow favorisierte Volltilger-Darlehen empfehle ich ebenfalls. Prüfe, was du langfristig für das Immobiliendarlehen ausgeben kannst und auch willst (ohne dich krumm zu legen ca. 35 % der Nettoeinnahmen) und ermittle danach die Annuität.

Vereinfachtes Beispiel:

Dein Alter 45, in 20 Jahren mit 65 möchtest du schuldenfrei sein. Bei einem Zins von angenommen 3,0 % beliefe sich die Tilgung auf 3,5 % = gleichbleibende Annuität auf 20,9 Jahre fest = 6,5 % % - mit Einräumung von entschädigungsfreien Sondertilgungen.

Antwort
von LittleArrow,

Wenn Du die Tilgung innerhalb von 10 Jahren schaffst, dann ist selbst eine Zinsfestschreibung mit einem guten Zinssatz für 20 Jahre zu lang!

Wenn Du die Tilgung mit anfänglich nur 1,5 % nur gerade so schaffst, dann ist selbst eine Zinsfestschreibung von 20 Jahren mit gutem Zinssatz noch zu kurz, denn das Zinsveränderungsrisiko bei der Anschlussfinanzierung könnte Dich finanziell völlig überfordern und Du mußt Dich von Deiner Immobilie leider verabschieden.

Suche Dir ein sog. Volltilgerdarlehn, bei dem Du in der gewünschten Zeit den Kredit zurückzahlst und währenddessen einen festen Zinssatz hast. Die restlichen Kalkulationsrisiken in Deinem Leben sind bereits hoch genug, um die Spekulation bei der Baufinanzierung auch noch Schultern zu wollen (Letzteres gilt insb. für Durchschnittsverdiener).

Antwort
von MadRampage,

Wenn Du die Immobilie sehr wahrscheinlich in 10 oder 15 Jahren abzahlen kannst und willst, sind 20Jahre zu lang. Auch wenn die 20Jahre Sollzinsbindung viel teuer sind als 15Jahre könne 20Jahre zu lang sein.

Falls Du aber eher die vollen 20Jahre (oder noch länger) brauchen wirst, bieten 20 Jahre Sollzinsbindung eine ziemlich gute Zins- und Planungssicherheit: für 20Jahre wird sich Dein Zinssatz nicht ändern!

Du solltest aber versuchen dann mit den 20Jahren auch auszukommen. Zur Flexibiliesierung sollten Tilgungsänderungen und Sondertilgungen einige male kostenlos möglich sein.

Info/TIPP: Als Verbraucher hat man nach 10Jahren ein sondernkündigungsrecht: Du darfst also nach 10 Jahren mit einer Frist von 3 Monaten den Vertrag ohen Vertragsstrafe (Vorfälligkeitsentschädigung) kündigen - die Bank aber nicht :)

Antwort
von baufibemu,

Das kommt auf die Höhe der Tilgung an und was man sich im Monat leisten kann. Generell sollte man so vorgehen. Je geringer die Tilgung, desto länger sollte die Zinsbindung sein. Der Unterschied zwischen einer zehnjährigen und einer zwanzigjährigen Zinsbindung liegt momentan bei ca. 1 %. Man kann auch errechnen, wie hoch der Zinssatz in zehn Jahren sein darf, damit sich eine kürzere Zinsbindung rechnet. Aber auch hier ist es dann ein Bauchgefühl, ob man glaubt dass dann dieser Zinssatz vorliegt, oder nicht. Wie gesagt, bei kürzerer Zinsbindung sollte man die Tilgung entsprechend erhöhen, wenn man die Möglichkeit dazu hat.

Beste Grüße

Antwort
von hypothekenteam,

In der Regel zahlt man ein Immobiliendarlehen über einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren zurück. Bei einer 20-jährigen Zinsbindung liegt der Zinssatz um die 3,30% (bei 60% Beleihung). Bei 3,5% Tilgung ist das Darlehen in 20 Jahren bezahlt.

Können Sie höher tilgen oder Sondertilgungen leisten, dann wäre auch eine kürzere Zinsbindung empfehlenswert, da billiger.

Alexander Solya

Antwort
von SBerater,

wenn du in 10 oder 15 Jahren tilgen kannst, machen 20 Jahre keinen Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community