Frage von tiroler, 116

Sollte man eine mündliche Kreditzusage vor 7 Monaten nochmals checken, Banken geben weniger Kredit?

Vor 7 Monate wollte ich Wohneigentum kaufen, die Finanzierung war laut Bank kein Problem. Ich könne mir in diesem Preis-Bereich sorglos was suchen,die Bank finanziert. Da man nun liest, dass die Banken immer weniger Kredit ausgeben, die Frage: denkt ihr, bei gleichen Voraussetzungen könnte es nun schon anders aussehen? Möchten Banken möglichst wenig Kreditvergabe machen? Sollte man sich Zusage in regelmässigen Abständen neu einholen, um nicht um sonst von einer Immobesichtigung zur nächsten zu laufen? Möchte meinem Bankberater auch nicht auf den Nerv gehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MadRampage, 115

eine mündliche Kreditzusage reicht nicht aus. Wenn es konkret wird sollte folgende Reihenfolge eingehalten werden:

Wenn Objekt gefunden und über den Preis verhandelt wurde:

  1. Finanzierungszusage der Bank schriftlich geben lassen (VOR dem Kaufvertrag)
  2. Kaufvertrag beim Notar unterschreiben (Nach der schriftl. Finanzierungszusage)
  3. Darlehensvertrag bei der Bank unterschreiben (NACH dem Kaufvertrag)

Idealerweise holt man sich für das konkrete Objekt mehrer Angebote (Konditionenanfrage) von verschieden Banken ein - alle zu den selben (Wunsch-)Konditionen für die einfache Vergleichbarkeit: Schließlich will man ja auch ein gute Finanzierung und keine zu teure

Antwort
von Franzl0503, 93

tiroler:

Selbst wenn dir die Bank eine schriftliche Bestätigung gegeben hätte, könntest du hierauf nicht „bauen“. Der Schrieb würde nämlich mindestens vier Vorbehalte enthalten:

„Vorbehaltlich der Ergebnisse der Prüfung Ihrer Bonität und Belastbarkeit, der Prüfung der Werthaltigkeit und Marktgängigkeit Ihrer Wohnimmobilie, der Eintragung unserer Grundschuld an einwandfrei erster Rangstelle im Grundbuch und vorbehaltlich der Genehmigung unseres Finanzausschusses, werden wir Ihnen zur Finanzierung eines Teils des Kaufpreises ein Darlehen zu den aktuellen Konditionen gewähren.

Antwort
von robinek, 70

Wenn die Bank Dir die Auskunft gab dass die Finanzierung kein Problem sei, um welche Höhe sprechen wir denn? Würde einfach andere Angebote einholen (wenn es denn soweit ist dass Du ein passendes, im finanziellen Rahmen) gefundenes Objekt gefunden hast Deine Einkommens- und Vermögensverhältnisse kennt ja niemand ausser Dir/Du selbst

Antwort
von qtbasket, 77
  • laut Bank kein Problem

schon alleine diese Aussage ist unseriös - ein sog. Bankberater der so mal locker eine Immobilie finanzieren will ist doch eher untypisch für diesen Berufsstand, und auch nicht glaubwürdig - solche Personen haben dann auch immer Erinnerungslücken, ja sie sind fast schon dement, wenn man sie mit ihren Versprechungen konfrontiert.

Natürlich ist eine Immobilienfinanzierung keine Lustveranstaltung, sondern die Bank muss und wird vorher ganau das Objekt und auch den Antragsteller prüfen, immerhin so ein Vertag bindet beide Seite meist für 10 Jahre oder manchmal mehr.

Antwort
von Sessy, 81

Wie bei allen Verträgen gilt: Vor Gericht hat nur Relevanz was schriftlich festgehalten wurde. Mündliche Absprachen sind für Dritte nicht nachzuvollziehen.

Antwort
von HilfeHilfe, 62

Hallo

eine mündliche Zusage ist soviel Wert wie ein Blatt Papier auf dem steht : Ich will dich heiraten. Wobei das hat womöglich mehr rechtliche handhabe :)

Kurz fachlich:

Wenn deine wirtschaftliche Situation sich nicht geändert hat könnte es sein das die Finanzierung weiterhin darstellbar ist. Das Zinsumfeld ist ja auch weiterhin niedrig. Die Banken prüfen aber nicht nru die Bonität sondern:

  • Schufa ( wurde die gezogen ? ich sage einfach mal nein da nie konkret geprüft wurde)
  • Objekt ( evtl hat es Schäden, gefällt den Banken nicht)
  • Die Bank verschärft ihre Kreditbedinungen

Im großen und ganzen würde ich ein Vorhaben konkret prüfen lassen. Die Chancen stehen gut das ihr es dennoch bekommt

Kommentar von Privatier59 ,

Wobei das hat womöglich mehr rechtliche handhabe :)

Mach Dir keine Sorgen. Du kannst da schreiben was du willst:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1297.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten