Frage von Mokassino,

Sollte man bei einem Autounfall immer die Polizei rufen?

Welchen Vorteil hat man davon? Wie hoch ist das Verwarngeld, das man bezahlen muss? Und wer muss das bezahlen? Der der anruft oder der, der den Schaden verursacht hat?

Hilfreichste Antwort von obelix,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

bei kleinen schäden würde ich die polizei nicht rufen. auch bei fällen, bei dem man den verkehr behindert, obwohl die fahrzeuge fahrtüchtig sind und die schäden klein, kann es sein, dass man eine auf's dach bekommt, weil man behindert.

es macht oft mehr sinn, den fall zu dokumentieren, photos zu nehmen (viele telefone können das ja schon) oder zeugen zu notieren und dann das feld zu räumen.

kam es zu einem verkehrsverstoss, bekommt man auch eine verwarnung von der polizei. zahlen tut der, der den verstoss begangen hat. wer sonst?

Antwort von Meandor,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was man davon hat, dass man unter Umständen von den Freunden und Helfern auch noch was auf's Dach bekommt.

Der einzige evtl. Vorteil ist, dass sie die Personalien von allen Beteiligten aufnehmen, dass war es dann aber auch.

Antwort von frederic,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Man muss nicht. http://www.golfcabrio.de/forum/archive/index.php/t-49544.html

Antwort von mig112,

Denke bitte einmal ganz kurz über das Wort VERWARNUNGSGELD nach... ich persönlich fühle mich bei deiner Frage echt verulkt!!

Die Summe selbst beträgt üblicherweise 35 EUR.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Bei Vekehrsunfall sofort Beweissicherung betreiben! Insbesondere, wer allein als Fahrer oder Halter eines Pkws einen Verkehrsunfall erleidet, sollte immer zum Zwecke der Beweissicherung seiner Ansprüche sofort beim Unfall einen Zeugen suchen, zum Unfallhergang befragen und seinen Namen und seine Anschrift sich notieren. Außerdem sollte er in jedem Fall die Polizei verständigen, damit sie kommt. Und selbst wenn sie dies ablehnt, weil der Schaden ...

    1 Ergänzung
  • Bei einem Verkehrsunfall ein schriftliches Anerkenntis oder wenigstens die Polizei! Wenn es zum Verkehrsunfall kommt, bei dem keine Zeugen da sind, sollte man auf ein schriftliches Anerkenntnis des Unfallverursachers bestehen oder, wenn hierauf von ihm nicht eingegangen wird, die Polizei wenigstens holen. Ansonsten hat man hinterher ein unlösbares Beweisproblem und kann die eigenen Schadensersatzansprüche mit Erfolg nicht mehr durchsetzen, wenn plötztlich der Unfallgegner sein...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community